Bundeskanzlerin beruft Rat für Nachhaltige Entwicklung neu

Künftig gehören dem 15-köpfigen Rat sieben Frauen und acht Männer an.

Starke Frauen wissen Rat für nachhaltige Entwicklung © RNEDer Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der damaligen Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder berufen. Dem Rat gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen. In der Wahl seiner Themen und Aktionsformen ist der Rat unabhängig. Ergebnisse aus der laufenden Arbeit sind zum Beispiel der Deutsche Nachhaltigkeitskodex, Stellungnahmen zum Regierungsentwurf der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, zu den Globalen Nachhaltigkeitszielen, zur Klimapolitik, zur Rohstoffpolitik und zur fiskalischen Nachhaltigkeit, zum Ökolandbau, die zivilgesellschaftlichen Initiativen von Projekt Nachhaltigkeit, der Strategiedialog zur nachhaltigen Stadtentwicklung mit Oberbürgermeistern, die Impulse Jugendlicher und junger Erwachsener zur kommunalen Nachhaltigkeit und zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik sowie Beiträge zur „Green Economy".  

Für die Leser von forum Nachhaltig Wirtschaften ist es wichtig, die jeweils aktuelle Zusammensetzung des Rates zu kennen. Deshalb stellen wir Ihnen die Veränderungen vor. 

Erstmals in den Rat berufen werden: 

  • Ulla Burchardt (MdB a. D.) Katherina Reiche (Parlamentarische Staatssekretärin a.D., MdB a. D., Hauptgeschäftsführerin Verband kommunaler Unternehmen e. V. VKU)
  • Dr. Werner Schnappauf (Bayerischer Staatsminister für Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz a. D., Hauptgeschäftsführer Bundesverband der deutschen Industrie BDI a. D.)
  • Prof. Dr. Ulrich Schraml (Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Freiburg i. Br.)
  •  Achim Steiner (Exekutivdirektor United Nations Environment Programme UNEP a. D., Direktor Oxford Martin School)
  •  Heidemarie Wieczorek-Zeul (MdB a. D., Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung a. D.) 

Erneut berufen werden:  

  • Prof. Dr. Alexander Bassen (Professor für Betriebswirtschaftslehre Universität Hamburg)
  • Kathrin Menges (Personalvorstand Henkel) 
  • Alexander Müller (Beigeordneter Generaldirektor FAO a. D, Staatssekretär BMVEL a. D., Managing Director TMG. Think-Tank for Sustainability and Study   Lead TEEBAgriFood)
  • Prof. Dr. Lucia Reisch (Copenhagen Business School, Vorsitzende Sachverständigenrat für Verbraucherfragen)
  • Dr. Imme Scholz (stellv. Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik DIE)
  • Prof. Dr. Wolfgang Schuster (Oberbürgermeister Stuttgart a. D., Vorsitzender Deutsche Telekom Stiftung)
  • Marlehn Thieme (Vorsitzende ZDF-Fernsehrat, Mitglied EKD)
  • Olaf Tschimpke (Präsident Naturschutzbund Deutschland e.V. NABU)
  • Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. BUND) 

Die Ratsmitglieder wählen ihren Vorsitz in der konstituierenden Sitzung aus ihrer Mitte. In seiner Arbeit unterstützt den Rat die Geschäftsstelle unter Leitung des Generalsekretärs Prof. Dr. Günther Bachmann. 

Weitere Informationen: www.nachhaltigkeitsrat.de

Kontakt: Katja Tamchina, Medienreferentin RNE |  katja.tamchina@nachhaltigkeitsrat.de


Gesellschaft | Politik, 01.11.2016

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
FEB
2019
E-world energy & water
International Energy Fair and Congress
45131 Essen


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Der pervertierte Willen zur Macht
Wer die neue Rechte bekämpfen will, muss ihre innere Logik verstehen




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG