B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Elektroautos und Finanzen:

Versicherung, Boni und Wartungskosten

Die Vorteile von Elektroautos betreffen nicht nur die Umwelt, sondern auch die Finanzen – zumindest teilweise. Dank attraktiver Prämien sind die Anreize für Elektroautos größer denn je; faire Versicherungsangebote kommen noch dazu.
 
Kaufprämie für Elektroautos nicht unbegrenzt verfügbar
© istock.com/JasonDoiy Was ist noch besser als eine günstige Versicherung? Ganz einfach: Eine günstige Versicherung für Elektroautos. Die Autos der Zukunft befinden sich aktuell an einer entscheidenden Schwelle: Zahlenmäßig sind sie noch stark in der Unterzahl und vorgegebene Ziele wie die der Bundesregierung können kaum noch erreicht werden; viel wichtiger ist allerdings, dass inzwischen die gesamte Automobilindustrie auf den Zug aufgesprungen ist. In den kommenden Jahren darf also mit einem überdurchschnittlichen Wachstum der Elektromobilität gerechnet werden.

Wer heute bereits einen Stromer besitzt, der muss sich schon jetzt mit den Finanzen auseinandersetzen. Immerhin: Wie das Angebot im Internet zeigt, können Halter ihre Elektroautos günstig versichern und außerdem von der Kaufprämie profitieren. Bis zu 4.000 Euro Umweltbonus sind möglich, dafür ist jedoch baldiges Handeln gefragt, da die Prämie nur so lange verfügbar ist, bis das Gesamtbudget von 1,2 Milliarden Euro aufgebraucht ist.

Ein Grund zur Hektik ist das allerdings nicht. Denn selbst bei der Annahme, dass jedes Modell mit den maximal möglichen 4.000 Euro gefördert werden würde, reicht der Fördertopf für ganze 300.000 Autos aus. Zu beachten ist dabei, dass neben reinen Elektrofahrzeugen auch Hybriden in diese Rechnung fallen. Beliebte Modelle wie der Toyota Prius oder der Edel-Sportler BMW i8 stehen damit finanziell in einem besseren Licht, als es der Listenpreis andeutet.

Typisch Elektroauto: Günstige Versicherungen und niedrige Wartungskosten
Angesichts der immer noch hohen Kaufpreise für Elektro- und Hybridfahrzeuge ist die Wahl eines günstigen Versicherungstarifs umso wichtiger. Niedrige laufende Kosten sind schließlich das Ziel der neuen Technologie – das gilt vor allem für den Verbrauch, aber auch für die anderen Fixkosten.

Ein Vorteil dabei ist, dass die neuen Modelle aufgrund ihrer kleinen Stückzahlen und ihrer speziellen Zielgruppe nicht häufig in Unfälle verwickelt sind. Die saubere Unfallstatistik wirkt sich positiv auf die Typklasse aus und damit auf die Haftpflichtversicherung, die einen großen Teil des Tarifs ausmacht. Umgekehrt sind Teil- und Vollkasko eben wegen der hohen Preise nicht allzu günstig, aber dennoch empfehlenswert.

Zum Abschluss jedoch noch ein weiterer großer Pluspunkt: Elektromotoren sind viel weniger anfällig für Schäden und deswegen lange nicht so wartungsintensiv wie herkömmliche Verbrenner – die Werkstattkosten für Inspektionen und Reparaturen sind also deutlich geringer.


Technik | Mobilität & Transport, 28.02.2017

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2019
Globaler Klimastreik zur Europawahl
Mach die Europawahl zur Klimawahl!
europaweit


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht ...
RECHT... zur aktuellen Weltsituation.




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!