B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

'Girls’Day' 2017

Innovativ und zukunftsweisend: IT-Berufe bei Bayer

Wie funktionieren eigentlich Roboter und was genau verbirgt sich hinter "Digital Farming"? Diesen beiden Fragen gingen 60 Mädchen am Girls’Day bei Bayer Business Services in Leverkusen auf den Grund. Beim Blick hinter die Kulissen des globalen internen Kompetenzzentrums von Bayer lernten die Schülerinnen die zukunftsweisenden Berufe in der IT kennen. Bayer Business Services nahm am bundesweiten Girls’Day bereits zum elften Mal teil.
 
„Mädchen erkunden IT-Berufe bei Bayer, v.l.n.r.: Arlette Fleischer (IT-Managerin, Bayer), Sabine Rusch-Witthohn, Leiterin Frauenbüro Stadt Leverkusen, Jenny Fisiki und Svenja Schlade (Teilnehmerinnen) und Frank Raecke (IT-Manager, Bayer). © Bayer AGIn dem informativen Programm erlebten die Mädchen die unterschiedlichen Facetten der IT von Bayer ganz praktisch. So programmierten sie kleine Roboter, sogenannte mBots, und lernten dabei die Automatisierungstechniken und das "Internet der Dinge" kennen. Im Bereich Digital Farming analysierten die Mädchen Luftaufnahmen von landwirtschaftlichen Nutzflächen und scannten mit der "WEEDSCOUT"-App Unkräuter, um herauszufinden, ob diese das Wachstum von Nutzpflanzen beeinträchtigen bzw. den Ernteertrag mindern. Auf der anschließenden Videokonferenz präsentierten die Mädchen ihre Erkenntnisse zum Thema Digital Farming. Im Rechenzentrum, dem Herz der IT, lernten die Teilnehmerinnen, wie die globale IT-Infrastruktur von Bayer funktioniert. Auszubildende präsentierten ihren dualen Studiengang "Wirtschaftsinformatik", durch den sie nach drei Jahren zwei Abschlüsse erreichen, zur Informatikkauffrau und Wirtschaftsinformatikerin. Franck Raecke und Arlette Fleischer, beide IT-Manager bei Bayer, standen den Schülerinnen für Fragen zur Verfügung. "Die Digitalisierung erfasst nahezu alle Bereiche des Lebens. Wir entwickeln IT-basierte und innovative Lösungen für alle Geschäftsbereiche und tragen damit erheblich zum Erfolg von Bayer bei", so Frank Raecke. Arlette Fleischer unterstreicht, wie wichtig es ist, den Frauenanteil im Team zu erhöhen: "Mädchen schrecken häufig davor zurück, IT-Berufe zu erlernen. Der Girls’Day ist eine hervorragende Möglichkeit, den Schülerinnen die Vielfalt der IT näherzubringen. Es gibt so viele Berufschancen und wir möchten die Schülerinnen zu einem Karriereeinstieg bei Bayer ermutigen, beispielsweise über ein Praktikum oder das duale Ausbildungs- und Studienprogramm "WIN."
 
Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung hat den Girls’Day 2001 ins Leben gerufen, um den Frauenanteil in technischen Berufen zu erhöhen. Sabine Rusch-Witthohn, Leiterin des Frauenbüros der Stadt Leverkusen, ist vom Girls’Day überzeugt: "Es ist toll, dass sich Bayer engagiert und jungen Mädchen die Chance gibt, einmal hinter die Kulissen der IT zu schauen und sich mehr für MINT-Berufe zu interessieren. Der Tag bestärkt die Mädchen darin, ihre beruflichen Chancen auch in der IT zu suchen."
 
Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als "Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 115.200 Beschäftigten einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter http://www.bayer.de.
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite http://www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Bildung, 27.04.2017

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2019
Globaler Klimastreik zur Europawahl
Mach die Europawahl zur Klimawahl!
europaweit


05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!