999 Zeichen für die Zukunft des Fairen Handels

Bärbel Dieckmann über die Entwicklung von "Fair-Trade"

Fairer Handel müsste selbstverständlich sein

Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe setzt sich als Gründungsmitglied von Transfair für Fairen Handel durch die Förderung von benachteiligten Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika ein. In Sierra Leone und Peru unterstützen wir Kooperativen, die eine Zertifizierung nach den Standards der Fair Labelling Organization anstreben. Damit ermöglichen wir Kleinbauern eine bessere Vermarktung ihres Kaffees und Kakaos. Erste Container-Ladungen des hochwertigen bio und fair zertifizierten Kakaos aus Sierra Leone wurden schon nach Deutschland verschifft. Kinderarbeit wird dabei selbstverständlich ausgeschlossen. Vor zehn Jahren war Fair Trade eher eine Randerscheinung. Heute sind Fair-Trade-Kamellen sogar Bestandteil der Rosenmontagszüge. Immer mehr Produkte setzen sich durch. Trotzdem ist es noch ein langer Weg. Fair Trade heißt ja eigentlich nur, dass faire Preise bezahlt werden, und dass es keine Zugangsbeschränkungen zum Markt gibt. Wenn man ehrlich ist, ist das eigentlich etwas ganz Selbstverständliches.





Lesen Sie diesen und weitere interessante Beiträge zum Thema Zukunft der Medien und ihrer Verantwortung in

"forum Nachhaltig Wirtschaften", Ausgabe 3/2010:
"Die Verantwortung der Medien"
mit dem Special "Fair Trade und ethischer Konsum".

Das Magazin umfasst 132 Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? erhältlich, zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb Deutschlands).

Onlinebestellung

forum-Abonnement

Quelle: Bärbel Dieckmann
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 02.12.2010

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


05
FEB
2019
E-world energy & water
International Energy Fair and Congress
45131 Essen


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...

Mr Social und Mrs Business

Mr Social und Mrs Business
Mit dem Bambusfahrrad gegen Armut in Afrika




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig