B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Energy Masters Award: Sieger stehen fest

Mercedes-Benz HPE mit dem besten Gesamtkonzept / Edding, Evobus und Junker Filter siegen in weiteren Kategorien

Bei der führenden Fachkonferenz für Energieverantwortliche aus der Industrie - der Energy Masters - sind von der hochkarätig besetzten Jury die Sieger der vier Kategorien vorgestellt worden. BSI Management Systems hat den Award als offizieller Sponsor der Kategorie "Gesamtkonzept Energiemanagement" unterstützt.

Die Sieger des Energy Award 2011 präsentieren stolz ihre Trophäen. Die Preisgelder aller Gewinner wurden als Spende gesammelt an den Verein Sonnenenergie für Westafrika e.V. übergeben, der damit ein Projekt zur Elektrifizierung von Schulen in Burkina Faso finanziert.
Foto: © BSI
Zum Gewinner der Kategorie ist die Mercedes-Benz High Performance Engines Ltd. (Mercedes-Benz HPE) gekürt worden. Mercedes Benz HPE ist ein britisch-deutscher Hersteller von Rennmotoren für die Formel 1 und eine 100-prozentige Tochter der Daimler AG in Stuttgart.

"Die Entscheidung ist der Jury nicht leicht gefallen - trotz der von Mercedes-Benz HPE vorbildlichen und lehrbuchhaften Umsetzung der Energieeffizienznorm EN 16001. Denn gerade in dieser Kategorie waren besonders viele herausragende Beiträge im Rennen", sagt Dr. Rainer Feld, Mitglied der Jury und Leiter des "Competence Center Energy" der BSI Management Systems und Umweltgutachter Deutschland GmbH (BSI) in Hanau.

Ziel von Mercedes-Benz HPE war es, die hohen Ansprüche an Energiequalität mit der kontinuierlichen Steigerung der Energieeffizienz zu verbinden. Dazu entwickelte und implementierte die Fabrikplanung Mercedes-Benz Cars gemeinsam mit dem englischen Formel 1 Werk ein Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN EN 16001. "Für uns bedeutet Energiemanagement nicht nur ökologische Verantwortung sondern wir sehen es als essentielle Komponente von Business Continuity Management, Qualität und ökonomischer Verantwortung" sagte die Mercedes Projektverantwortliche Katharina Lueen bei der Preisübergabe.

"Mit dem vorgelegten Gesamtkonzept hat Mercedes-Benz HPE bewiesen, dass es als eines der erfolgreichsten Motorenlieferanten der Formel-1 alle Themen mit einem hohem Qualitätsanspruch angeht", lobt die Jury den Siegerbeitrag. Nach dem PDCA-Prinzip (Plan, Do, Check, Act) wurde dabei sehr strukturiert und zielgerichtet Material, Maschine, Mensch und Medium in innovativer Weise vernetzt.

Die Gewinner der weiteren Kategorien waren Junker Filter in der Kategorie: Einsatz erneuerbarer Energien, EvoBus (Druckluft mit Wärmeversorgung) in der Kategorie Einsatz innovativer Technik und Edding in der Kategorie Energieeffizienz im Mittelstand. Alle Informationen zu den Siegern und den nominierten Projekten finden Sie hier.
Quelle: Cornelia Kliegl
Technik | Energie, 21.03.2011

Cover des aktuellen Hefts

Food for Future

forum 04/2019 ist erschienen

  • Einfach gut sehen
  • Nachhaltige Druckereien
  • Trump wird Klimabotschafter
  • Nachhaltig Weihnachten feiern
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
07
MÄR
2020
VeggieWorld Berlin
VeggieWorld. Die Messe für den veganen Lebensstil.
10963 Berlin


21
APR
2020
XII. ZNU-Zukunftskonferenz
Zielkonflikte als Innovationsmotor – Nicht schwarz-weiß denken, sondern farbig
50670 Köln


22
APR
2020
50 Jahre Earth Day
Du hast die Macht, die Welt zu verändern
weltweit


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG