Internationaler Kinder-Umweltmalwettbewerb 2011 im Rahmen der Bayer-UNEP-Partnerschaft:

13-jähriges Mädchen von den Philippinen setzt sich gegen weltweite Konkurrenz durch

Die 13-jährige Trisha Co Reyes gewann den 20. Internationalen Kinder-Umweltmalwettbewerb von Bayer und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP).
Deutsche Schülerin gewinnt den Wettbewerb in der Region Europa / Auftakt der Ausstellungstournee im Internationalen Flughafen Düsseldorf

Leverkusen, 5. August 2011 - Ein kleines Mädchen öffnet einen düsteren Vorhang. Ihr Blick fällt auf einen bunten Wald mit verschiedenen Pflanzen und Tieren. Der Blick auf die Natur soll deutlich machen, wie wichtig Wälder für unser tägliches Leben sind: Sie liefern den Menschen wertvolle Rohstoffe und frische Luft, sie sind Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen und schützen das Klima.

Mit diesem Bildmotiv gewinnt die 13-jährige Trisha Co Reyes von den Philippinen den 20. Internationalen Kinder-Umweltmalwettbewerb, den die Bayer AG und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) gemeinsam organisieren. Thema des Wettbewerbs war "Das Leben in den Wäldern" - in Anlehnung an das von den Vereinten Nationen 2011 ausgerufene "Internationale Jahr des Waldes". Rund 600.000 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 14 Jahren aus 99 Ländern reichten ihre gemalten Botschaften ein.

In China wurde mithilfe der Unterstützung eines lokalen Partners außerdem ein spezieller chinesischer Malwettbewerb veranstaltet, an dem 3,4 Millionen junge Chinesen teilnahmen, so dass die Gesamt-Teilnehmerzahl die absolute Rekordmarke von 4,2 Millionen Bildern erreichte.

"Der Internationale Kinder-Umweltmalwettbewerb ist ein zentrales Projekt unserer Partnerschaft mit UNEP. Die Kinderbilder aus dem aktuellen Wettbewerb veranschaulichen die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung des Waldes. Zudem haben sie, wie schon oft in diesem Wettbewerb die klare Botschaft, die Natur zu schützen und für kommende Generationen zu erhalten", erläuterte Michael Schade, Leiter der Bayer-Konzernkommunikation, den diesjährigen Wettbewerb.

Eine unabhängige Jury prämierte die globalen Sieger sowie die Gewinner aus den sechs Weltregionen Europa, Afrika, Nordamerika, Lateinamerika und Karibik, Westasien und Asien-Pazifik. In diesem Jahr gewinnt mit der 13-jährigen Marylène Schröder aus Leer erstmals eine Deutsche den Wettbewerb in der Region Europa. Die Sieger werden im feierlichen Rahmen der Internationalen TUNZA Kinder- und Jugend-Konferenz, die vom 26. September bis zum 2. Oktober 2011 in Bandung/Indonesien stattfinden wird, geehrt. Zusätzlich zur Reise nach Asien erhalten die globalen und regionalen Gewinner Geld- und Sachpreise. An der Zeremonie nehmen neben zahlreichen Vertretern aus der Politik und von internationalen Umweltorganisationen rund 1.400 Kinder und Jugendliche teil. Die Themen der Konferenz orientieren sich an den Verhandlungsschwerpunkten des "Rio + 20 Gipfels", der 2012 in Rio de Janeiro/Brasilien tagt. Hier und in Bandung stehen nachhaltige Lebensführung und nachhaltiges Wirtschaften auf der Agenda.

Eine Ausstellung mit hochwertigen Drucken von 54 ausgewählten Bildern wird am 7. August auf dem Internationalen Flughafen Düsseldorf eröffnet. Bis zum 19. September sind dort die Arbeiten ausgestellt. Anschließend sind die Exponate als Wanderausstellung in verschiedenen Städten im In- und Ausland zu sehen.

Hinweis an die Redaktionen:
Das Gewinnerbild sowie Bilder der Zweitplatzierten und Regionalgewinner finden Sie unter: http://www.presse.bayer.de

Weitere Informationen zur Bayer-UNEP-Partnerschaft finden Sie bei: http://www.unep.bayer.de

Für Social Media-Nutzer:
Folgen Sie uns auf Twitter unter: http://twitter.com/Bayer_SD
Besuchen Sie uns auf Facebook unter: http://www.facebook.com/BayerSustainability

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.bayer.de.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite http://www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



Ansprechpartner:
Bayer AG
Monica Franz, Tel. +49 214 30-52907
E-Mail: monica.franz@bayer.com
Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Bildung, 05.08.2011

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Verantwortung. Eine philosophische Betrachtung zur aktuellen politischen Situation




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)