B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Consense nutzt ihr Potential

Internationale Fachmesse und Kongress legen erneut zu

Erneut zugelegt hat die Consense - internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben. Damit trifft genau das ein, was die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung auf der Messe Stuttgart von Anfang an prophezeit haben. Die wirtschaftliche Bedeutung nachhaltigen Bauens in der Bau- und Immobilienwirtschaft wächst und die Consense hat sich zu einer wichtigen Plattform für den Austausch entwickelt.

Schritt für Schritt dehnt die Consense, die gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB und der Messe Stuttgart organisiert wird, ihr Einzugsgebiet aus. Die Besucher aus Deutschland nehmen mittlerweile einen deutlich weiteren Weg auf sich als früher und auch für ausländische Besucher gewinnt sie an Attraktivität. Im Vergleich zum Vorjahr waren 44 Prozent mehr ausländische Gäste auf der Fachmesse. Diese reisten aus 33 Ländern an, allen voran aus Österreich, der Schweiz, Belgien und Slowenien, aber auch aus Russland, Luxemburg, der Türkei und Dänemark.

Die deutschen Besucher kamen in erster Linie aus Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen sowie aus den wichtigen Bau- und Immobilienstandorten wie Hamburg und Berlin. An beiden Veranstaltungstagen, 29. und 30. Juni, kamen über 2.100 Besucher nach Stuttgart, wobei sich die Zahl der reinen Messebesucher mehr als verdoppelte - im gleichen Zuge wurde die vermietete Fläche um 45 Prozent erweitert. Dennoch geht die Consense CO2-neutral über die Bühne, gesponsort von PE International. Das Unternehmen erfasst sämtliche Treibhausgas-Emissionen und kompensiert den ermittelten Wert durch Ausgleichsprojekte.

An der Consense schätzen viele Aussteller die Möglichkeit, auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen. Die Hauptbesuchergruppe der Consense bilden mit knapp einem Drittel Architekten, Planer und Ingenieure, gefolgt von Vertretern aus Industrie und Hersteller von Bauprodukten. Eine weitere große Gruppe bilden Dienstleister und klassische Bauunternehmen. Ein Großteil der Besucher ist in den Bereichen Konstruktion und Planung tätig - meist in verantwortlicher Position. Stark vertreten sind die Teilnehmer, die in der Geschäfts- oder Unternehmensleitung Verantwortung tragen. Damit wird genau das Zielpublikum vieler Aussteller erreicht. 91 Prozent der Messebesucher sind an Investitions- und Kaufentscheidungen beteiligt. Ihr Interesse zielt in erster Linie auf Bauprodukte und Technische Gebäudeausrüstung. Ebenso wichtig sind den Fachbesuchern Informationen zu Architektur- und Planungsdienstleistungen und den Bereichen Forschung und Entwicklung.

Sehr gut funktioniert die Symbiose zwischen Kongress und Fachmesse. Immerhin 98 Prozent der Kongressteilnehmer nutzten die Gelegenheit, die Fachmesse zu besuchen.

In der Gesamtnote fällt das Urteil über den Kongress gut aus, 70 Prozent der Teilnehmer wollen die Fachveranstaltung erneut besuchen. Besonders gut kamen bei den Besuchern die Sonderschau "Nachhaltiges Bauen im Bestand" und der Themenpark "Nachhaltiges Bauen mit Fenstern und Fassaden" an. Damit geht das Messekonzept auf, zusätzliche attraktive Anziehungspunkte zu schaffen. Dazu gehörten weitere Themenparks und Kommunikationsinseln wie das Forum, bei dem Austellern ein Podium zur Vorstellung einzelner Innovationen geboten wurde. Fast jeder zweite Besucher informierte sich hier aus erster Hand.

Insgesamt blickt die Branche optimistischer nach vorne als noch vor einem Jahr: Über 80 Prozent der Aussteller sind zuversichtlich und beurteilen die aktuelle Marktlage als gut. Die nächste Consense - internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben - findet am 19. und 20. Juni 2012 in Stuttgart statt.

Ausstellerstimmen zur Consense 2011:

Jeanette A. Hogue, International Relations & Marketing, Apogee Distribution, LLC und Hartmut Amthor, Geschäftsführender Gesellschafter, NORSA GmbH/ Beide ASHFORD FORMULA
Wir treffen hier genau die Ansprechpartner, die für uns wichtig sind. Mit den Messebesuchern und Kongressteilnehmern führen wir Gespräche auf Augenhöhe. Diese Kombination ist genau richtig. Die Leute hier kommen zu uns, weil sie eine Lösung suchen und wir die passenden Antworten haben. Wir haben auch einige Kunden in diesem Umfeld getroffen. Aus heutiger Sicht werden wir auch gerne wieder kommen.

F.G. Dam, Director / NDT engineer, EMAD Consultancies bv/ retrotec, Niederlande
Ich bin schon etwas überrascht über diese Veranstaltung. Das ist eine Messe mit sehr hohem IQ, das Niveau ist sehr anspruchsvoll. Die Menschen sind sehr interessiert und aufgeschlossen.

Marc Volle, Vorstand, RADIAND AG
Die Messe hat ein großes Potential. Wir sind das erste Mal als Aussteller vertreten und treffen die wesentlichen Zielgruppen: Architekten, Ingenieure und Planer. (...) Die Qualität der Kontakte ist besonders hoch.

Andrea Berndt, Immobilien Marketing, Kommunikation, Union Investment Real Estate GmbH
Unsere Zielgruppe sind Investoren, Projektentwickler und Architekten, die sich mit dem Thema nachhaltige Immobilieninvestments beschäftigen. Die finden wir hier vor Ort.

Dr. Ute Bardelmeier, Senior Projektleiterin Unternehmensentwicklung, HOCHTIEF AG
Für die Branche ist die Consense als Leitmesse für nachhaltiges Bauen sehr wichtig. Es ist die Plattform um sich darzustellen und die Betreiber auch zusammenzubringen (....) insbesondere im Zusammenhang mit dem Kongress. Ich denke mal, das ist ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung.

Gabriele Hanisch, Stellvertretende Geschäftsführerin Handwerk International Baden-Württemberg
Die Messe hier leistet aus meiner Sicht zwei Dinge: auf der einen Seite haben die Aussteller die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren. Das Ganze aber eben gekoppelt um auch die Kongressteilnehmer zu erreichen, die letztendlich hierher kommen, um den fachlichen Input zu bekommen.

Christoph Hindersin, Netzwerkmanager, ena - european network architecture
Die Internationalität des Publikums ist auffallend: Wir hatten Kontakte beispielsweise mit Besuchern aus Benelux, Frankreich und Italien. Dabei kam es zu guten Gesprächen mit Interessenten aus vielen verschiedenen Bereichen.

Weitere Informationen zur Fachmesse auf www.messe-stuttgart.de und zum Kongress auf www.dgnb.de .
Quelle: Martin Prösler
Technik | Green Building, 10.08.2011

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Verantwortung. Eine philosophische Betrachtung zur aktuellen politischen Situation




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence