B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Erfolgreicher Abschluss: Nachhaltigkeitsmanagement in Lüneburg

Titelverleihung für 38 Absolventen des MBA Sustainability Management

Am Samstag, den 17. September 2011, erhielten 38 Absolventinnen und Absolventen des MBA-Studiengangs Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg ihre Urkunden. Mit dabei waren auch Lüneburgs Bürgermeister Gerhard Scharf und der Vorsitzende von B.A.U.M. e. V., Prof. Dr. Maximilian Gege. Seit Beginn des Fernstudiums 2004 wurden nun bereits mehr als 140 Nachhaltigkeitsmanager erfolgreich ausgebildet.

Die Freude ist ihnen ins Gesicht geschrieben! 38 neue Change Agents verfolgen nun ihren Auftrag die Welt zu verbessern.
Die Welt verbessern, ökologische Produkte und Dienstleistungen entwickeln, Nachhaltigkeit unternehmerisch umsetzen - die Ideen und Ziele der Absolventinnen und Absolventen des MBA Sustainability Management sind so divers wie ihre Hintergründe. Forstwirte, Ingenieure, Architekten, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler haben sich mit dem MBA Sustainability Management für eine Weiterbildung entschlossen, mit der sie nicht nur über Nachhaltigkeit reden, sondern diese auch in unterschiedlichsten Bereich einbringen und umsetzen können.

Ausbildung zu "Change Agents for Sustainability"
Die Absolventen kamen an diesem Wochenende nicht nur nach Lüneburg, um ihre MBA-Urkunden entgegenzunehmen. Auf den Home Coming Days tauschten sie sich vom 16. bis 18. September mit anderen Absolventen und Experten aus, knüpften persönliche Kontakte und kamen mit Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft ins Gespräch. Neben Nachhaltigkeitsthemen standen persönlichen Erfahrungen und Einblicke langjähriger Experten auf dem Programm.

In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto "MBA-Absolventen als Change Agents in der Praxis - Erfahrungen und Erfolge". Gemeinsam mit erfahrenen Nachhaltigkeitsmanagern wurde dabei das Profil des Change Agent for Sustainability herausgearbeitet, um unterschiedliche Erfolgsstrategien zu erarbeiten und die Bedeutung für eine nachhaltige Gesellschaft zu diskutieren.

Der MBA Sustainability Management vereint seit 2003 die Vermittlung von Fachkenntnissen und Soft Skills mit Themen des Nachhaltigkeitsmanagements. Er wird vom Centre for Sustainability Management (CSM) im Rahmen der Professional School angeboten, in der die Weiterbildungsangebote der Leuphana Universität Lüneburg angesiedelt sind. Das MBA-Fernstudium ist der weltweit erste universitäre MBA zu Nachhaltigkeitsmanage-ment und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Studienangebot richtet sich an Personen, die einen Karrieresprung anstreben und nachhaltige Entwicklung in ihren jeweiligen Berufsfeldern vorantreiben möchten.

Am 30. September ist Bewerbungsschluss für den kommenden Jahrgang. Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie unter www.sustainament.de.

Quelle: Centre for Sustainability Management
Gesellschaft | Bildung, 20.09.2011

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!