B.A.U.M.-Umweltpreise Verleihung

Beispielhafter Einsatz für eine nachhaltige Zukunft

Die renommierten B.A.U.M.-Umweltpreise wurden am Freitag, 23.09.2011, in Hamburg verliehen. Nachhaltigkeitsakteure aus allen Gesellschaftsbereichen diskutierten unter dem Motto "Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit" zwei Tage lang auf Einladung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management die Chancen und Potenziale einer nachhaltigen Wirtschaftsweise.

Gastgeber der Veranstaltung im Rahmen des Jahres der Hansestadt Hamburg als Umwelthauptstadt Europas war das B.A.U.M.-Mitgliedsunternehmen Flughafen Hamburg GmbH, das in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert. Höhepunkt der Veranstaltung im ehemaligen Terminal, der nun als Event-Location genutzt wird, war die Verleihung der renommierten B.A.U.M.-Umweltpreise und des Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises. Die Preise überreichten, der diesjährige Schirmherr, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und der B.A.U.M.-Vorstand.

Durch die Preisverleihung führte der bekannte TV-Moderator und Klimaexperte Sven Plöger. Nach der Begrüßung durch Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Hamburg GmbH, und Prof. Dr. Maximilian Gege, Vorsitzender von B.A.U.M. e. V., diskutierten Harry J. M. Brouwer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Unilever Deutschland, Österreich und Schweiz, Franz Ehrnsperger, Firmeninhaber und Geschäftsführer der Neumarkter Lammsbräu, Manfred Greis, Generalbevollmächtigter der Viessmann Werke GmbH & Co. KG, und Andreas Ostermayr, Geschäftsführer Danone Deutschland und Schweiz, gemeinsam mit Jo Leinen, dem Vorsitzenden des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments, über gesellschaftliche Verantwortung für Nachhaltigkeit.
Prof. Dr. Ibrahim Abouleish, Träger des Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises 2011, mit forum Nachhaltig Wirtschaften Herausgeber Fritz Lietsch und Dr. Georg Winter
Foto: © www.christian-klant.de

Am Nachmittag folgte die feierliche Preisverleihung: Den Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis 2011 erhielt Prof. Dr. Ibrahim Abouleish von der ägyptischen Nachhaltigkeitsinitiative SEKEM. Harry J. M. Brouwer von Unilever wurde in der Kategorie Großunternehmen ausgezeichnet. In der Kategorie Mittelstand gab es mit Dr. Martin Viessmann und Ralf Lokay gleich zwei hochkarätige Preisträger. Weitere Auszeichnungen gingen an Benjamin Adrion von Viva con Agua, Jörg Weber von ecoreporter.de und Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. In kurzen Interviews mit Nachhaltigkeitspionieren wie Dr. Michael Otto, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Otto Group, Ulrich Walter, Gründer und Geschäftsführer der Ulrich Walter Lebensbaum GmbH, Jürgen Schmidt, Sprecher des memo-Vorstands, und weiteren gaben die Preisträger nach der Preisübergabe Auskunft über ihre Arbeit und ihr Engagement.

B.A.U.M. e.V. möchte mit den Preisen nicht nur ehren, sondern auch motivieren: "Die B.A.U.M.-Preisträger gelten in ihren jeweiligen Kategorien als Vorreiter in Sachen Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung, Effizienzsteigerung und nachhaltiger Entwicklung. Mit der Preisverleihung möchten wir erreichen, dass das öffentliche Interesse an ihren Pionierleistungen größer wird, um so auch andere Unternehmen und Institutionen dazu anzuregen, verstärkt in diese Richtung aktiv zu werden", erklärt der B.A.U.M.-Vorsitzende Prof. Dr. Maximilian Gege.

Die abschließende Diskussionsrunde mit dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz, Michael Eggenschwiler von Hamburg Airport sowie den Preisträgern Prof. Dr. Ibrahim Abouleish, Harry J. M. Brouwer, Prof. Dr. Claudia Kemfert und Dr. Martin Viessmann unter dem Titel "Umsetzung der Energiewende und Chancen für grünes Wachstum" regte eine angeregte Debatte über die zukünftige Rolle Deutschlands als internationaler Vorreiter in Sachen Klimaschutz an.

Rückblick auf den ersten Veranstaltungstag
Am 22.9. wurde im Rahmen des Fachkongresses "ENact2020 - Energie-Klima-Nachhaltigkeit" an Netzwerktischen zu unterschiedlichen Themen gearbeitet: von Aspekten des Klimawandels über die Potenziale der Energie- und Ressourceneffizienz bis zum umfassenden Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen. Dabei wurden Erfolgsbeispiele aus Wirtschaft und Politik sowie Nachhaltigkeitsimpulse aus der Wissenschaft diskutiert. Im Mittelpunkt der Arbeit in kleinen Runden standen die praktischen Erfahrungen der Teilnehmenden. Wie bereits im Vorjahr stieß diese kreative Tagungsform erneut auf viel Beifall.

Abends füllte das international bekannte Kammermusikquartett Salut Salon den Terminal für ein Benefizkonzert zu Gunsten der vom B.A.U.M.-Vorsitzenden Prof. Dr. Maximilian Gege gegründeten Stiftung "Chancen für Kinder", die Kinderhilfsprojekte national und international unterstützt. Mit ihrem aktuellen Programm "Ein Haifisch im Aquarium" sorgten die Musikerinnen für tosenden Applaus und einen mehr als stimmungsvollen Ausklang des Tages.

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. ist seit mehr als 25 Jahren bekannt dafür, dass er Unternehmen, Kommunen und Organisationen für die Chancen des vorsorgenden Umweltschutzes und nachhaltigen Wirtschaftens sensibilisiert und sie bei der Umsetzung entsprechender Maßnahmen unterstützt.

Quelle: B.A.U.M. e. V
Umwelt | Umweltschutz, 28.09.2011

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
APR
2019
Die Nicaragua Konferenz
Utopie und Zerfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe
10405 Berlin


09
APR
2019
BEST ECONOMY forum
Der Auftakt zu einer neuen Wirtschaft mit Verantwortung
IT-39100 Bozen


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen