B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Blauer Planet sucht Stifter

Das Interesse an den Umweltstiftung nimmt zu, reicht aber nocht nicht aus

Stiften für Umweltschutz und Nachhaltigkeit liegt im Trend: Die Zahl der Umweltstiftungen nahm in den letzten Jahren überproportional zu. Dass sich Stifter zunehmend für diese Aufgaben interessieren, spiegelt die größere Bedeutung wider, die die Herausforderungen durch den Klimawandel in unserer Gesellschaft gewonnen haben. Die Initiative "Stiften für die Umwelt" will diese Entwicklung verstärken und Menschen begeistern, sich für den Erhalt der Natur, zukunftsfähiges Wirtschaften und nachhaltige Entwicklung zu engagieren. Ziel der Initiative ist es, dass sich jedes Jahr mehr Menschen als Stifter für Umweltschutz, Artenvielfalt und nachhaltige Entwicklung einsetzen. Dies können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen sein, die sich für den Umweltgedanken engagieren wollen.

Wer sich für Natur und Umwelt einsetzen möchte, könnte auch eine Stiftung in Betracht ziehen. Die Initiative "Stiften für die Umwelt" hilft weiter.
Foto: © Stiftung Stifter für Stifter/iStockphoto.com/evirgen
Die Niederlausitz zum Beispiel hat ihren Stifter schon gefunden. Rainer von Boeckh gründete anlässlich seines 70. Geburtstages eine Stiftung für das Naturparadies Grünhaus. "Die Umwelt mit ihren Ressourcen hat mir ein komfortables Leben ermöglicht. Ich möchte dieses Geschenk nicht nur konsumieren, sondern einen Teil zum Schutz der Natur weitergeben", erklärt er sein Engagement für eine vom Tagebau zerstörte Region in Brandenburg.

"Stiften für die Umwelt" ist eine Initiative der Stiftung Stifter für Stifter, die von Menschen getragen wird, die selbst als Stifter aktiv sind. Sie wollen Neustifter für den Umweltgedanken gewinnen und mit Expertenwissen und Vernetzung bei der Gründung helfen. Sie wissen, dass angehende Stifter vor allem zwei Dinge brauchen: praxisnahe Informationen über die Möglichkeiten und Vorteile des Stiftens und den Austausch mit erfahrenen Stiftern. Beides bietet "Stiften für die Umwelt". Dabei fungieren erfahrene Umweltstifter als Botschafter. Stifterporträts zeigen, wie man sich konkret für die Umwelt engagieren kann und Stifterabende bieten die Möglichkeit, Umweltstifter wie Herrn von Boeckh persönlich kennenzulernen.

Das Potential dieser Form bürgerschaftlichen Engagements ist bemerkenswert: Seit dem Start der Initiative im Jahr 2009 sind bereits 21 neue Umwelt-Stiftungen und Stiftungsfonds entstanden mit einem Volumen von 3,59 Mio Euro an Stiftungskapital und Spendeneinnahmen.

"Stiften für die Umwelt" wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, DBU, gefördert.

Weitere Informationen unter: www.stiften-fuer-die-umwelt.de und unter www.stifter-fuer-stifter.de



Lesen Sie das Interview mit Henriette Berg Vorstand von Stifter für Stifter
im Magazin "forum Nachhaltig Wirtschaften" 4/2010 mit dem Schwerpunkt "Wasser - Spekulationsobjekt oder Menschenrecht?" und dem Special "CSR im Mittelstand".

Das Magazin umfasst 164 Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb von Deutschland) direkt hier zu bestellen.
Oder unterstützen Sie uns durch ein forum-Abonnement

Oder klicken Sie hier um das Interview mit Henriette Berg online zu lesen.
Quelle: Stiftung Stifter für Stifter
Umwelt | Umweltschutz, 07.10.2011

Cover des aktuellen Hefts

Social Business beseitigt Plastik-Müll und schafft neue Jobs

weitere Themen in forum 03/2019:

  • Entrepreneurship
  • Die Plastikflut
  • Wasserstoff
  • Der Bauer: Problemlöser statt Sündenbock
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
09
NOV
2019
UnternehmensGrün-Jahrestagung 2019
Sustainable Finance
10117 Berlin


10
DEZ
2019
Charta für Holz 2.0 im Dialog
Klima – Werte – Wandel: Wie wollen wir in Zukunft leben?
10117 Berlin


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Der pervertierte Willen zur Macht
Wer die neue Rechte bekämpfen will, muss ihre innere Logik verstehen




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen