B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Das neue Stadtviertel an der Schlei

In Schleswig entsteht ein ungewöhnlicher Ortsteil zwischen Stadt und Ostseefjord

Wie möchte ich leben und wohnen? Jetzt und im Alter? Eine Frage, mit der sich viele Menschen beschäftigen. Die letzten Jahre zeigen, dass sich Bedarf und Anspruch an moderne Wohn- und Lebenswelten deutlich gewandelt haben. Das eigene Zuhause sollte stadtnah sein und doch mitten in der Natur, allein schon wegen der Kinder. Manch andere wünschen sich einen Fluss oder das Meer in der Nähe. Andere wiederum legen großen Wert auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten rund um ihr Eigenheim oder die Eigentumswohnung. Dabei sollte jedoch alles bezahlbar bleiben. Und das Umfeld muss stimmen. Bestenfalls sind die Freizeit- und Kultureinrichtungen gleich um die Ecke, die Nachbarschaft passt und die Verkehrsanbindungen sind günstig. Wenn dann, sehr wichtig, auch noch die Energiebilanz des Hauses stimmt - und das neue Zuhause, Stichwort: Barrierefreiheit, auch für die nächsten Jahrzehnte taugt, ist Mensch glücklich. Soweit Anspruch und Wunsch. Aber: Geht das alles zusammen?

Das neue Stadtviertel in Schleswig-Holstein wird modern, nachhaltig und umweltfreundlich.
Im schleswig-holsteinischen Schleswig wächst seit 2009 mit »Auf der Freiheit« ein maritimes Wohn- und Lebensprojekt heran, das eines zu zeigen scheint: Ja, es geht. - Auf 56 Hektar entsteht ein neuer Stadtteil, mit insgesamt 400 Millionen Euro Investitionsvolumen und Platz für 1.200 Einwohner. Aber die Größe ist gar nicht das Entscheidende. Es ist die Qualität, die die Investorengruppe in Zusammenarbeit mit den Architekten von Anfang an fest im Blick hatte. »Auf der Freiheit« ist ein ehrgeiziges Unternehmen. Und die Verwirklichung eines Traums: Jung und Alt, Stadt und Natur, Wohnen und Arbeiten, Lernen und Entspannen, Genießen und Heilen - hier passiert alles Mögliche, was sonst oft nicht harmoniert. Hier wird Ökologie gelebt und nicht nur gezeigt. Ein "urbanes Dorf", in dem alles kann, aber nichts muss.

Zuerst ist da die Lage, die »Auf der Freiheit« so einzigartig macht: Ein riesiges Areal, viel Platz, direkt an der Schlei, dem breiten Fjord, der zur Ostsee hinzieht; weiter Blick übers Wasser, uralte Bäume am Ufer, in Sichtweite die historische Fischersiedlung Holm und die Silhouette von Schleswig mit dem Turm des St.-Petri-Doms. Ein Ort zum Verweilen, ein Platz zum Bleiben. Im neuen, maritimen Ortsteil von Schleswig entstehen Wohnungen für jeden Geldbeutel - für den gehobenen Anspruch, aber auch erschwingliche Wohnflächen für die ganze Familie. Es wird Künstlerateliers geben, ein Heilkundeinstitut ist geplant, eine Pflegeeinrichtung, eine Therme mit Hotel, sogar ein eigener Hafen mit einer Marina soll gebaut werden, in dem auch mehrere Reihen von schwimmenden Häusern vorgesehen sind. Alles ist dabei im Werden, vieles bereits fertiggestellt.

Gelebte Freiheit
Auf dem riesigen Gelände stand ursprünglich eine Kaserne. Die meisten Bauten mussten zwar abgerissen werden, aber einiges von der alten Bausubstanz wurde erhalten und verströmt heute den Charme des Alteingesessenen: Etwa das "Alte Fährhaus", das ehemalige Offizierskasino, das sich nahe der Landspitze pittoresk unter mächtige alte Kiefern duckt - und schon bald ein Restaurant beherbergen wird. Oder etwa das "Fliegerhaus", das den Grundriss eines Flugzeugs hat und ideal ist für Ausstellungen und andere Events. Eine der aufsehenerregendsten Projekte auf dem Areal ist schon seit längerem in Betrieb - die Dänische Schule, eine Gesamtschule mit Gymnasialzweig, die der Großreeder Maersk McKinney Möller gestiftet hat.

Vom Fischerhaus bis zur Twin Villa ist alles vertretten.
Bei den neu gebauten Häusern wird schnell deutlich: Hier wurden alle Aspekte des Lebens mitgedacht. Die verschiedenen Typen von Stadtvillen, Studios, Gemeinschaftshäusern, Lofts, Fischerhäusern und Penthouses sind harmonisch eingebettet in die einzigartige Landschaft. Im Inneren bieten die Häuser Wohnflächen von ca. 120 bis 220 qm. Zu vielen Häusern gehört außerdem ein kleiner Garten. Die Studios, Apartments und Loftwohnungen sind zwischen 70 und 240 qm groß und werden somit unterschiedlichen Ansprüchen an die Wohnraumgröße gerecht. Besonders schön: In möglichst vielen der Wohnungen und Häuser hat man einen direkten Blick auf die Schlei. Dies verleiht dem Wohnen eine ganz besondere Qualität. Einige Häuser sind modern mit der klaren Linienführung des Bauhaus-Stils, andere wiederum klassisch mit Satteldach wie die Fischerhäuser des nahe gelegenen Holms.

Beheizt werden die Häuser und Wohnungen mit Fernwärme aus regenerativer Energiegewinnung. Dies sorgt für einen niedrigen Energieverbrauch. Dies war von Beginn an ein wichtiger Aspekt, der den Planern am Herzen lag. Und letztlich wurde bei allen Häusern auf eines besonders geachtet: Möglichst viel Licht, viel Raum und einen hohen Komfort.

Leben wie es mir gefällt: Der Schleswiger Stadtteil »Auf der Freiheit« zeigt wie es gehen kann. Hier steht das Bestreben nach einem vollwertigen, ganzheitlichen Leben im Mittelpunkt. Ein maritimer Ortsteil, der großen Wert legt auf eine Kultur der Nachhaltigkeit. Für Menschen, denen Natur, Kultur, Freizeit, Sport und Gemeinschaft gleichermaßen wichtig ist. Kurzum »Auf der Freiheit« ist ein ungewöhnliches Wohn- und Lebensprojekt zwischen Stadt und Fjord.
 
 
 
Von Janina Milberg
www.auf-der-freiheit.de
Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Technik | Green Building, 26.10.2011
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2011 - Stadt der Zukunft erschienen.
Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2019
Globaler Klimastreik zur Europawahl
Mach die Europawahl zur Klimawahl!
europaweit


05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!