B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Durch Kompetenzaufbau Erneuerbaren Energien den Weg bereiten

Die RENAC führt das erfolgreiche, internationale Weiterbildungsprogramm "TREE - Transfer Renewable Energy and Efficiency" fort.

Die RENAC führt das erfolgreiche, internationale Weiterbildungsprogramm "TREE - Transfer Renewable Energy and Efficiency" mit Unterstützung des Auswärtigen Amts und mit neuem Länderfokus fort. Seit November 2011 werden gemeinsam mit Ministerien und öffentlichen Einrichtungen aus 10 neuen Zielländern die landesspezifischen Bedürfnisse für den Aufbau von Bildungsangeboten für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz ermittelt und darauf abgestimmte Know-how Transfer Angebote entwickelt. Das TREE-Projekt wurde zuvor für fast 3 Jahre vom Umweltministerium gefördert und ermöglichte die Wissensvermittlung zu einer nachhaltigen Energieversorgung an politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger aus über 50 Ländern.


RENAC PV Training
Im Fokus stehen diesmal Länder im russischen und portugiesischen Sprachraum wie Angola, Aserbaidschan, Kasachstan, Mongolei, Mozambique, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan und die Ukraine. Südafrika bleibt mit dem Thema Netzintegration Erneuerbarer Energien weiterhin ein Schwerpunktland des TREE-Projektes.

Viele der Zielländer haben sich bereits ambitionierte Ziele zum Ausbau einer nachhaltigen Energieversorgung gesetzt. Häufig fehlen jedoch Gesamtkonzepte für den Aufbau des notwendigen Know-hows in den unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und abgestimmt auf die verschiedenen Wertschöpfungsstufen bei Erneuerbaren Energien.

"Mit dieser Weiterentwicklung des TREE Projektes können wir den Know-how-Transfer zu Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz nun mit russisch- und portugiesisch-sprachigen Angeboten in Ländern vorbereiten, die wir bisher aufgrund der englischsprachigen Angebote nur in eingeschränktem Maße erreichen konnten", so der RENAC-Vorstand Berthold Breid.

Die RENAC hat als international tätiger Weiterbildungsdienstleister im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bisher Teilnehmer aus über 100 Ländern in Berlin und im Ausland geschult und bietet mit Blended Learning und einem großen Praxisanteil zielgruppenspezifische Trainings an. Teilnehmer aus dem öffentlichen Sektor wie auch Projektentwickler, Ingenieure oder Finanzierer erhalten auf die Zielgruppe und den Hintergrund abgestimmte Weiterbildung zu Technik, Rahmenbedingungen, Finanzierung oder Projektmanagement.

Weitere Informationen: www.renac.de und www.tree-project.de
Bildmaterial: http://www.renac.de/presse/


Pressekontakt:
Renewables Academy AG (RENAC)
Frau Anja Haupt

Schönhauser Allee 10-11
10119 Berlin
Deutschland

Tel.: 0049 (0) 30 52 689 58 73
E-Mail: haupt@renac.de
Quelle: Renewables Academy AG (RENAC), Anja Haupt
Gesellschaft | Bildung, 02.12.2011

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!