B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Barometer für Fortschritt

Das war der Deutsche Nachhaltigkeitstag 2011

500 Teilnehmer begrüßte der führende deutsche Wirtschaftskongress zu den Themen nachhaltiger Entwicklung dieses Jahr in Düsseldorf. Unter den Ausstellern und Referenten fanden sich besonders viele Vertreter der Ernährungsbranche und Anbieter von Energieeffizienztechnologien, die impulsgebend für die nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft sind.

Fastfoodsteuer! Kindersprecher Henry Hasberg übergibt Staatssekretär Jochen Homann die Deklaration der Kindernachhaltigkeitskonferenz.
Foto: © Christian Lietzmann
In seiner Rede forderte REWE-Chef Alain Caparros innovative Produkte und bessere Allianzen zwischen Handel und Industrie, um Nachhaltigkeit vom Nischenphänomen zum attraktiven Angebot für eine Großzahl von Verbrauchern zu machen. Auch die Energiewende wurde auf einem Podium mit Prof. Klaus Töpfer diskutiert: Nachhaltigkeit solle Barometer des Fortschritts werden und aufzeigen, was notwenig ist, damit Menschen, Unternehmen und Staat sich ändern. "Ein Tag mit vielen Anregungen und einem guten Überblick, was in Sachen Nachhaltigkeit angesagt ist", resümierte Teilnehmerin Beate Becker von Infineon Technologies ihre Eindrücke vom Kongress.

Kinder an die Macht

Parallel lief der Kindernachhaltigkeitstag. Von Fastfood-Steuer über Supermärkte, die "hässliches" Obst und Gemüse anbieten und so Verschwendung verhindern, bis Sozialstunden für Superreiche oder Patenschaften von Menschen in Industrie- und Entwicklungsländern erarbeiteten die 60 Schüler originelle Denkanstöße. Staatssekretär Jochen Homann zeigte sich beeindruckt und will die Kinderdeklaration Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Das sei auch eiligst nötig, meinte der 14-jährige Felix Finkbeiner in seiner flammenden Rede, denn "ihr diskutiert länger als wir alt sind!"

Transparentes Green Event

Am Abend wurde in festlichem Rahmen der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Kanzleramtschef Ronald Pofalla, der die Auszeichnungen für Zukunftsstrategien übergab, betonte: "Nachhaltigkeit muss immer stärker zu einem Markenzeichen unserer Wirtschaft werden". Auch die Veranstaltung selbst machte dieses Jahr ihrem Namen alle Ehre, mit regionalem Biocatering vom Koch der Fußballnationalmannschaft Holger Stromberg, CO2-Reisekompensation, Mietmobiliar bis hin zur Öko-Kleidung der Hostessen. Und neben engagierten Unternehmen bekamen unerschütterliche Helden wie Peter Maffay oder Blacky Fuchsberger Ehrenpreise für ihren Einsatz für Kinder. Mutmacher für eigene Taten.
 
 
Von Tina Teucher
 
 
 
Wann ist für Sie ein Unternehmen nachhaltig? Klare Ansagen aus der forum-Leserumfrage

"Wenn es Produkte und/oder Dienstleistungen anbietet, die klar belegen, dass es dauerhaft und ganzheitlich darauf ausgerichtet ist, wirtschaftliche, soziale und ökologische Belange in Einklang zu bringen - und das für jeden jederzeit transparent kommuniziert."

Christine Müller

"Für mich verfolgen nachhaltige Unternehmen folgende Ziele: 100 Prozent Ökostrom und regenerative Wärme bei gleichzeitiger ständiger Energieeffizienzsteigerung. 100 Prozent Nachwachsende Rohstoffe aus der Region, Produktion für die Region. Langlebige, reparaturfreundliche und recycelbare Produkte. Arbeitsbedingungen, die auf die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter ausgerichtet sind. Löhne und Gehälter, die mindestens deutlich über der Armutsgrenze liegen."

Wolfram Sest

"...wenn es seine Umwelt besser hinterlässt, als es sie vorgefunden hat. Nicht nur Umwelt im herkömmlichen Sinne, sondern auch andere Faktoren, wie z.B. soziale Strukturen der Mitarbeiter oder Förderung von innovativen Projekten oder eines Bewusstseins für nachhaltiges Handeln bei Kindern und Jugendlichen."

Lukas Hablitzel

"Wenn es die Werte lebt, die es nach außen kommuniziert. Kurz gesagt, wenn die Fassade nicht zusammenbricht, auch wenn man dran kratzt."

Ulrike Bartsch

Die Sieger 2011

Sängerin Katie Melua vergleicht bei der Gala singend ihre unsterbliche Liebe mit dem Fakt, dass es sechs Milliarden Menschen in der Welt gibt. Inzwischen sind wir sieben Milliarden ...
Foto: © Christian Lietzmann
Unternehmen
  • Alnatura Produktions- und Handels GmbH
  • ARAMARK Holdings GmbH & Co. KG
  • Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH
Marken
  • Viessmann Werke GmbH & Co. KG
  • GEPA - The Fair Trade Company
  • GLS Bank
Zukunftsstrategien (Konzern)
  • Siemens AG
  • 3M Deutschland GmbH
  • SAP AG
Zukunftsstrategien (KMU)
  • Müller - Die lila Logistik AG
  • Herrmannsdorfer Landwerkstätten Glonn GmbH & Co. KG
  • VAUDE Sport GmbH & Co. KG
"Die Zeichen der Zeit zu erkennen und jetzt zu handeln, das ist unsere Aufgabe."
Peter Maffay, Ehrenpreisträger

Produkte/Dienstleistungen
  • Vaillant GmbH (ecoPOWER)
  • Fish & more GmbH (followfish)
  • SCHOTT AG (CERAN Kochfläche)
Initiativen
  • dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
  • Adamec Recycling GmbH
  • Bayer AG
Sina Trinkwalder, Geschäftsführerin der manomama GmbH, erhielt den Sonderpreis Social Entrepreneur 2011
Foto: © Christian Lietzmann
Ehrenpreise
  • Peter Maffay
  • Sir Cliff Richard
  • Joachim Fuchsberger
  • David de Rothschild
"Social Entrepreneur der Nachhaltigkeitvom Rat für Nachhaltige Entwicklung
  • Sina Trinkwalder, Manomama
Sonderpreis Recyclingpapier
  • SAP AG

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 27.03.2012

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


03
OKT
2019
Kongress Wirtschaft und Spiritualität
Unternehmerischer Erfolg und Mitmenschlichkeit
79199 Kirchzarten


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!