B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Nachhaltig glücklich?

Was Lebenskunst mit Nachhaltigkeit zu tun hat

Von Prof. Wilhelm Schmid (Berlin)
Im folgenden dokumentieren wir den Anfang des Aufsatzes
Nachhaltig Glücklich - den gesamten Text können Sie als PDF-Datei (211kb) downloaden.
Link: Download

Es gibt ein Unbehagen von Menschen in moderner Zeit: Diese Zeit erscheint ihnen zu kurzatmig. Der Moment steht zu sehr im Vordergrund, als könnte es keine anderen Zeiten mehr geben. Viele Menschen ahnen, dass das langfristig nicht gut gehen kann. Das Leben müsste "nachhaltiger" sein, in vielerlei Hinsicht. Merkwürdigerweise erreicht jedoch die Diskussion über Nachhaltigkeit, die seit Jahren und Jahrzehnten geführt wird, viele nicht. Intellektuelle vergessen oft, dass zur Teilhabe in einer Demokratie auch der Diskurs gehört, und dass es undemokratisch ist, wenn ihn nur ein paar Spezialisten verstehen können. Das ist jedenfalls die große Schwäche der Rede von "Nachhaltigkeit": Viele Menschen fühlen sich davon nicht berührt. Es ist kein Wort, das sie gefühlsmäßig etwas angeht, keines, das ihnen auf Anhieb etwas sagt. Es scheint so, als hätte das mit ihrem konkreten Leben als Individuen nichts zu tun. Warum Nachhaltigkeit? Lebt es sich nicht besser ohne sie?

Und die Philosophie: Kann sie daran etwas ändern? Hat sie überhaupt etwas beizutragen zu solchen Fragestellungen des Lebens? Keine Frage, dass die Philosophie selbst Hausaufgaben zu machen hat: Nicht nur eigenes Spezialistentum zu pflegen, sondern Hilfestellung zu einer bewussten Lebensführung zu bieten. Hilfreich ist beispielsweise, wie einst Sokrates die "Was ist"-Frage zu stellen, griechisch ti éstin, ti pot'éstin: Was ist das, was ist das eigentlich? Was liegt zugrunde, was steckt dahinter, wozu dient etwas, in welchen Zusammenhängen ist es zu sehen, welche Bedeutung haben die Worte, die wir gebrauchen? Was ist Leben, was ist diese Zeit, was ist Leben in dieser Zeit, was könnte es noch sein? Was ist richtig, was ist wichtig, was ist Glück, was ist Sinn? Von der Frage nach Sinn sind alle diese Fragen durchdrungen, und es gehört zu den Aufgaben der Philosophie, diese Fragen ernst zu nehmen: Entscheidend sind die Fragestellungen, nicht etwa definitive Antworten; schon die sokratischen Dialoge enden aus guten Gründen offen und stoßen dennoch wertvolle Klärungsprozesse an. Mit den Fragen lassen sich Gegebenheiten analysieren, Ideen auf ihren Sinn hin prüfen und Spielräume des Denkens und Lebens gewinnen, nach denen die moderne Philosophie lange, allzu lange nicht mehr fragte. Mit der Frage nach Sinn und der Suche nach Antworten, nach Zusammenhängen, auch solchen weit über den Tag hinaus, also Zusammenhängen der Nachhaltigkeit, wird Philosophie zur Lebenshilfe.
...



Wilhelm Schmid, freier Philosoph, geb. 1953, lebt in Berlin und lehrt Philosophie als außerplanmäßiger Professor an der Universität Erfurt und als Gastdozent an der Staatlichen Universität Tiflis (Georgien). Regelmäßige Tätigkeit als "philosophischer Seelsorger" am Spital Affoltern am Albis bei Zürich.
Homepage: www.lebenskunstphilosophie.de
Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 01.11.2006

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2019
Globaler Klimastreik zur Europawahl
Mach die Europawahl zur Klimawahl!
europaweit


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!