Innovative Umweltleistungen

Bundesumweltministerin ehrt EMAS-Unternehmen

Am 17. Januar 2014 gratulierte Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks 18 Unternehmen und Organisationen für ihren vorbildlichen Umweltschutz. Die Betriebe sind ausgezeichnet mit dem EMAS-Logo, dem weltweiten Premium-Umweltlabel der Europäischen Union, und zeigen herausragende Umweltleistungen und innovativen Maßnahmen im Rahmen ihres Umweltmanagementsystems. Vertreterinnen und Vertreter der Organisationen waren außerdem zu einem fachlichen Dialog im Bundesumweltministerium (BMUB) in Berlin eingeladen.

Erfahren Sie mehr über das umfassenste Umweltmanagement- und Umweltauditsyste im .
Vorausgegangen waren die Nominierung von Unternehmen seitens der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern und die Auswahl durch eine Jury unter Beteiligung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, der Deutschen Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft für Umweltgutachter (DAU) mbH, des Umweltbundesamtes, des Umweltgutachterausschusses und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Auszeichnung und das Fachgespräch fanden bereits zum dritten Mal statt. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks zeichnete EMAS-Teilnehmer mit einer Urkunde aus, die besonders innovative Umweltschutzmaßnahmen umsetzen. Bei einem anschließenden Fachgespräch ging es um die Erfahrungen der Unternehmen und Organisationen mit dem EMAS-System.

Die Unternehmen und Organisationen realisieren kreative Umweltinnovationen, wobei die Beispiele die ganze Bandbreite des betrieblichen Umweltmanagements widerspiegeln: effizienter Klima- und Ressourcenschutz durch Einsparungen bei Rohstoffen, Material oder Energie, Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot umweltbewusst gestalten, Auftragnehmer und Lieferanten einbeziehen. Gewürdigt wurden aber auch besondere Leistungen bei der Kommunikation über das Umweltengagement oder Maßnahmen zum Erhalt und Schutz der biologischen Vielfalt.

Folgende Unternehmen und Organisationen erhielten eine Urkunde für ihre Umweltleistungen:
  • Abfallwirtschaft Lahn-Dill, Aßlar
  • ABT Mediengruppe, Weinheim
  • Auerbräu GmbH, Rosenheim
  • Axel Springer AG, Offsetdruckerei Ahrensburg
  • Biohof Bakenhus Landwirtschaft Gustav Wolters, Großenkneten
  • Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn
  • CWS Lackfabrik GmbH & Co. KG, Düren
  • Emil Frei GmbH & Co. KG, Bräunlingen
  • himolla Polstermöbel GmbH, Taufkirchen/Vils
  • Klosterbrauerei Andechs, Andechs
  • Leuphana Universität Lüneburg, Lüneburg
  • Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG, Neumarkt i. d. Opf.
  • Roth Werke GmbH, Dautphetal
  • Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH, Dresden
  • SCA Hygiene Products GmbH, Witzenhausen
  • Studiosus Reisen München GmbH, München
  • VAUDE Sport GmbH & Co. KG, Tettnang
Weitere Informationen finden Sie hier: www.emas.de.

EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme und ist das weltweit anspruchsvollste System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung. Der Umweltgutachterausschuss ist ein unabhängiges Beratungsgremium des Bundesumweltmini steriums. Als Multi-Stakeholder - Forum führt der UGA unterschiedliche Interessengruppen im Bereich Umweltmanagement zusammen und setzt sich aktiv für die Umsetzung und Verbreitung des europäischen Umweltmanagementsystems EMAS ein.
Quelle: UGA - Umweltgutachterausschuss beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Umwelt | Umweltschutz, 24.01.2014

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
18
JAN
2019
Agrarökologie stärken!
Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis
10117 Berlin


19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


Alle Veranstaltungen...

Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen