B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

An Kassel führt kein Weg vorbei

Wie Kassel sich als Partner für grüne Veranstaltungen sieht - ein Interview mit Angelika Hüppe

Mitten in Deutschland und im Herzen Europas gelegen, ist Kassel aus allen Himmels­richtungen und mit allen Verkehrsträgern auf kürzestem Weg ­erreichbar und zusammen mit den vielseitigen Rahmenprogramm-Möglich­keiten der ­ideale Ort für Veranstaltungen. Im Interview mit forum erklärt Angelika Hüppe, ­Geschäftsführerin der Kassel Marketing GmbH, wie Kassel sich als Partner für ­grüne Veranstaltungen sieht.

Angelika HüppeSie vermarkten Kassel als grüne Tagungsdestination – was macht die Stadt aus Ihrer Sicht dazu?

Die documenta-Stadt Kassel ist im doppelten Wortsinne grün. Sie liegt inmitten einer märchenhaften Mittelgebirgslandschaft, mehr als 63 Prozent ihrer Fläche bestehen aus Parks und Grünanlagen. Damit ist Kassel Deutschlands viertgrünste Stadt. Insbesondere der Bergpark Wilhelmshöhe, der 2013 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, sowie der Barockpark Karlsaue mit der Größe des Fürstentums Monaco tragen dazu bei. Auf der anderen Seite haben wir uns für die Tagungsdestination früh auf die Anforderungen von Veranstaltern nach Nachhaltigkeitsaspekten bei der Durchführung von Tagungen, Kongressen und anderen Veranstaltungen eingestellt. Wir wollen diesem ökologischen Bewusstsein Rechnung tragen.


Welche Rolle spielt dabei die Lage Kassels?

Mobilität verursacht einen großen Anteil an CO2-Emissionen. Durch seine zentrale Lage ist Kassel aus allen Regionen Deutschlands schnell zu erreichen. Das spart Zeit und ist gut für die Umwelt. Die Anbindung an das Schienennetz ist hervorragend, und mit dem CO2-neutralen Kongressticket, das wir in Kooperation mit der Deutschen Bahn anbieten, wird die Anfahrt noch ressourcenschonender.

Auch innerhalb der Stadt sind die Wege kurz. Alle Kasseler Trams sind mit Naturstrom aus Wasserkraft klimaneutral unterwegs. Und mit der RegioTram, dem zukunftsweisenden Kasseler Stadtbahnsystem, besteht eine direkte Anbindung der Region an die Kasseler City, so dass ein Umstieg vom Zug in die Tram entfällt.

Wenn Sie die documenta-Stadt mit Muskelkraft entdecken möchten, nutzen Sie doch das Fahrradverleihsystem Konrad, das rund 500 Fahrräder an 50 Stationen im Stadtgebiet bereitstellt.


Haben sich die Dienstleister in Ihrer Stadt ebenfalls darauf eingestellt?

Wir sind in der glücklichen Lage, dass sich das Nachhaltig­keitsbewusstsein bei zahlreichen Partnern aus allen Bereichen der Veranstaltungsbranche durchgesetzt hat. So können wir in einem starken Netzwerk mit Tagungsstätten und -hotels, Caterern, Technik- und Mobiliardienstleistern sowie Veranstaltungsagenturen zusammenarbeiten. Das Kongress Palais wurde bereits 2009 als erstes Tagungszentrum Deutschlands mit einer der weltweit führenden Umweltmarken, dem Green Globe, zertifiziert. Auch unsere Partner haben sich diesem Umweltsiegel angeschlossen bzw. sich zu dem Nachhaltigkeitskodex fairpflichtet bekannt.


Was bietet Kassel den Tagungs- und Kongressteilnehmern nach der Veranstaltung?

Kassel ist drittgrößter Museumsstandort in Deutschland und bietet als solcher eine große kulturelle Vielfalt. Selbstverständlich machen auch unsere attraktiven Rahmenprogramme Kassel auf die „nachhaltige Tour" erlebbar. Mir fallen da zum Beispiel geführte Fahrrad-Stadtrundfahrten, E-Bike- oder Segway-Touren ein, die die Teilnehmer immer wieder begeistern, weil sie ein sehr unmittelbares Gefühl für die Stadt vermitteln. Außerdem können Sie Stadtrundgänge zu Fuß erleben oder eine per ÖPNV durchgeführte kulinarische Stadtrallye genießen. Der „grüne" Aspekt der Rahmenprogramme lässt sich natürlich in den Parks von Weltruf besonders eindrucksvoll darstellen. So kann man für eine besondere Veranstaltung beispielsweise die Wasserspiele, die Teil des Welterbes sind, exklusiv buchen, was immer wieder Begeisterung hervorruft.


Fällt Ihnen abschließend noch etwas ein, das Kassel für Veranstalter von Kongressen interessant macht?

Kassel ist eine lebendige Universitätsstadt mit innovativen Forschungsinstituten wie zwei Fraunhofer-Instituten, die im Bereich dezentraler Energietechnik und Energieeffizienz tätig sind. Auch wichtige Unternehmen aus den Bereichen erneuerbare Energien und Mobilität haben sich in Kassel angesiedelt und bilden so eine lokale Branchenkompetenz, die Kassel zu einer Modellregion machen. Außerdem tragen sie maßgeblich zum anhaltend sehr guten Ranking Kassels in Bezug auf Wirtschaftsdynamik bei.

 
Mehr Informationen zur Kassel Marketing GmbH finden Sie hier.

Wirtschaft | Green Events, 01.07.2014
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2014 - Tooooor! 3:0 für Nachhaltigkeit erschienen.
Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2019
2. ÖKO FAIR
Die Tiroler Nachhaltigkeitsmesse
A-6020 Innsbruck


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


20
SEP
2019
Globaler Klimastreik
Alle fürs Klima!
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.