Schaut mal: Bienen!

Kinder-Mitmachaktion zum Bienenschutz - HiPP engagiert sich für den Bienenschutz

Am 25. Juni ab 11 Uhr veranstaltet HiPP eine Bienen-Mitmachaktion für den Kindergarten Arche Noah (Pfaffenhofen) sowie für die Kinder von HiPP Mitarbeitern.

© HiPPEröffnet wird die Veranstaltung durch Prof. Claus Hipp. Für den pädagogischen Teil konnte der Verein Mellifera gewonnen werden, der sich für ökologische Bienenhaltung einsetzt. Die professionellen Bienenschützer werden den Kindern viele Werkzeuge aus der Imkerei vorführen und diese gemeinsam mit ihnen ausprobieren: Rähmchen mit Waben, Bienenwachs, Imkerwerkzeuge (z.B. Smoker, Schleier), Honig zum Kosten, kleine Honigschleudern oder Makrobilder von Bienen. Wir möchten den Nachwuchs spielerisch mit "dem Leben und Arbeiten der Bienen" vertraut machen. Die Kleinen können beispielsweise lernen, wie sie Bienen gefahrlos begegnen können ohne gestochen zu werden, weshalb Bienen zu den wichtigsten Nutztieren gehören und wie sie Honig machen.

Der Kindergarten Arche Noah wurde ausgewählt, weil HiPP dort in unmittelbarer Nachbarschaft eine 3 ha große landwirtschaftliche Fläche zu einer Blühwiese mit heimischen Pflanzen umgewandelt hat. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, den immer größeren Verlust an Nahrungsquellen für Bienen und anderen Blütenbestäubern entgegen zu wirken. Neben dem Verein Mellifera wird das HiPP Nachhaltigkeits-Team sich aktiv an der Aktion beteiligen. Auch der Verfahrens- techniker Hans Lindner ist in seiner Eigenschaft als Hobbyimker mit von der Partie. Er wird einige Bienenstöcke vor Ort aufstellen und diese in Zukunft auch betreuen.

Dieses Ereignis ist Teil verschiedener Maßnahmen, mit denen sich HiPP für eine bienenfreundliche Landwirtschaft und den Schutz der Bienen einsetzt. So wird beispielsweise ab Ende Juli mit den Handelspartnern dm und Budnikowsky eine Aktion im Handel stattfinden: Mit jedem Früchte-Gläschen 3er Aktionspack wird HiPP den Verein Mellifera bei der Anpflanzung von Bienenweiden und dem Anlegen von Lehrpfaden unterstützen. Ziel ist die Aufklärung über den wichtigen Beitrag den Bienen für die Balance in unserer Natur und unserer Wirtschaft.

Engagement von HiPP

In Deutschland sind 80% der einheimischen Blütenpflanzen auf Bestäubung angewiesen. Ohne die kostenlose Bestäubungsleistung der Bienen müssten wir auf ein Drittel unserer Lebensmittel verzichten. Allerdings stehen die Bestände der Bienen weltweit unter Druck.

© HiPPDie industrielle Landwirtschaft raubt bestäubenden Insekten Nahrung

Ackerwildkräuter und Blumenwiesen als geeigneter Bienenschmaus finden in den Monokulturen keinen Platz mehr. Eingeschleppte Krankheiten, Parasiten und Viren aus aller Welt, schwächen die Bienenvölker. Zurzeit gibt es deutschland-
weit etwa 600.000 Bienenvölker. Unser Land könnte aber drei Mal so viele beherbergen. Deshalb engagiert sich HiPP für den Schutz der heimischen Bienen, denn sie bewahren auch die biologische Vielfalt.

Kooperation von HiPP mit dem Verein Mellifera (Umweltbildung und Bienenschutz) und dem Kindergarten Arche Noah.

Die Veranstaltung ist auch ein Beitrag für die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit 2014, die der Rat für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung vom 23. bis 27. Juni ausgerufen hat.
  

Quelle: HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG

Umwelt | Umweltschutz, 24.06.2014

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
APR
2019
Die Nicaragua Konferenz
Utopie und Zerfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe
10405 Berlin


09
APR
2019
BEST ECONOMY forum
Der Auftakt zu einer neuen Wirtschaft mit Verantwortung
IT-39100 Bozen


21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen