B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Flexibilität und individuelle Lösungen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Teil einer nachhaltigen Unternehmensführung bei Ritter Sport

Ritter Sport Logo"Als Familienunternehmen handeln wir per se nachhaltig. Bei allen Entscheidungen, die wir treffen, haben wir immer die Auswirkungen auf die nachfolgenden Generationen im Blick", so lautet das Bekenntnis von Alfred T. Ritter, Inhaber und Vorsitzender der Geschäftsführung von Ritter Sport, zu einer nachhaltigen Unternehmensführung.

"Die nachfolgenden Generationen im Blick" - was bedeutet das eigentlich, wenn es um die Kinder und Familien der rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Ritter Sport geht? Was tut ein Unternehmen wie Ritter Sport, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern?

"Im Zentrum all unserer Maßnahmen und Angebote steht der einzelne Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen", erklärt Michael Selig, Personalleiter bei Ritter Sport. "Nicht für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter ist das gleiche Modell passend. Das allgemeine Motto lautet daher: Flexibilität."

Das beginnt bei der täglichen Arbeitszeitgestaltung. Bei Ritter Sport gibt es keine Kernarbeitszeit, sondern die Arbeitszeit richtet sich nach dem jeweiligen Arbeitsplatz und seinen individuellen Anforderungen. Es gibt also keine vorgeschriebene Anwesenheitszeit wie zum Beispiel zwischen 9.00 und 15.00 Uhr, sondern kann individuell an die Anforderungen des Arbeitsplatzes und die Bedürfnisse des Mitarbeiters angepasst werden.

Flexible Teilzeitmodelle ab 20% Wochenarbeitszeit erleichtern Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach der Elternzeit den Wiedereintritt ins Unternehmen. Das betrifft nicht nur die Mütter, auch junge Väter nehmen inzwischen bei Ritter Sport ihre Elternzeit in Anspruch.
Mütter und Väter, die nach der Elternzeit in Voll- oder Teilzeit in ihren Beruf bei Ritter Sport zurückkehren, unterstützt das Unternehmen finanziell und organisatorisch bei der Kinderbetreuung. So bietet Ritter Sport für Kinder zwischen ein und drei Jahren Kindergartenplätze in einem benachbarten Kindergarten an und übernimmt ein Drittel der monatlichen Kosten. Auch wer diese Plätze nicht in Anspruch nehmen kann, wird von Ritter Sport finanziell bei der Kinderbetreuung unterstützt.

Vor besondere Herausforderungen stellt berufstätige Eltern häufig die Zeit im Jahr, die Kinder besonders mögen: die Ferien. Wenn Schule und Kindergarten geschlossen sind, bietet Ritter Sport in Zusammenarbeit mit lokalen Stellen ein spannendes Ferienbetreuungsprogramm für Mitarbeiterkinder an.

Um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern flexible Lösungen für die Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen zu ermöglichen, gibt es bei Ritter Sport überdies die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten.

Übrigens: Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört bei Ritter Sport auch die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Das gilt auch für die Bezahlung. 
 

Quelle: Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Wirtschaft | Führung & Personal, 06.02.2014

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!