B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Erster bio-basierter Verschluss für Giebeldachverpackungen

Tetrapak weiter innovativ

Lausanne/Hochheim - Tetra Pak®, weltweit führender Anbieter von Verarbeitungs- und Verpackungssystemen für Lebensmittel, hat die Einführung des weltweit ersten bio-basierten Verschlusses für Giebeldachverpackungen mitgeteilt.

Die "grüne" Version des TwistCap OSO 34 besteht aus hochdichtem Polyethylen (HDPE), das aus Zuckerrohr hergestellt wird. Mit diesem Verschluss macht Tetra Pak einen weiteren Schritt auf dem Weg hin zu seinem ehrgeizigen Ziel, Verpackungen zu entwickeln, die vollständig aus nachwachsenden Materialien bestehen. Im vergangenen Jahr lieferte das Unternehmen weltweit 1,1 Milliarden bio-basierte Verschlüsse aus. Das ist ein Anstieg um 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das Material einer 1-Liter-Tetra Rex®-Verpackung besteht zu 80 Prozent aus dem nach-wachsenden Rohstoff Holz. Mit dem bio-basierten Verschluss steigt der Anteil nachwachsender Materialien an der Verpackung um weitere 4 Prozent. So wird die Umweltleistung der Verpackung weiter gesteigert - ohne Einschränkung ihrer Funktionalität oder Recyclingfähigkeit.

"Die bio-basierten Verschlüsse sind bei Kunden wie beispielsweise Valio gut angekommen. Der finnische Hersteller von Milchprodukten verwendet als erstes Unternehmen die neue bio-basierte Version des TwistCap OSO 34 für seine Produkte", so Christina Chester, Product Director bei Tetra Pak. "Wir freuen uns darüber, dass unsere Kunden die Bemühungen schätzen, mit denen wir sie dabei unterstützen, ihr ökologisches Profil zu verbessern."
Kunden, die den Standardverschluss TwistCap OSO 34 verwenden, können einfach auf die neue Version umstellen - zusätzliche Investitionen oder Änderungen an den bestehenden Abfüllanlagen sind nicht notwendig.

ÜBER TETRA PAK
Tetra Pak ist der weltweit führende Anbieter von Verarbeitungs- und Verpackungssystemen für Lebensmittel. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten bringen wir sichere, innovative und umweltfreundliche Produkte auf den Markt, die täglich den Bedarf von Hunderten von Millionen Menschen auf der ganzen Welt decken. Mit mehr als 23.000 Mitarbeitern sind wir in über 85 Ländern tätig. Wir legen Wert auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und einen nachhaltigen Ansatz für unser Geschäft. Unser Motto "Schützt, was gut ist" spiegelt unsere Vision wider, Lebensmittel überall auf der Welt sicher und verfügbar zu machen.

Weitere Informationen zu Tetra Pak finden Sie unter www.tetrapak.de.
Tetra Pak, Tetra Rex und SCHÜTZT, WAS GUT IST sind Marken der Tetra Pak-Gruppe.
  

Quelle: Tetra Pak GmbH & Co. KG

Umwelt | Ressourcen, 17.03.2014

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!