CR-Management für Praktiker. Weiterbildung für nachhaltiges Wirtschaften. Universität Bayreuth, 07.-11.10.2019

forum wird Partner der Gemeinwohl-Ökonomie

Unser erstes Zusammentreffen mit der Gemeinwohl-Ökonomie und Christian Felber weckte zunächst noch Skepsis.

Vor 30 Jahren wurde ALTOP, der Verlag, in dem forum erscheint, gegründet. Unser erklärtes Ziel: Wir fördern alternative Produkte und deren Hersteller, um eine Veränderung in der Wirtschaft zu erreichen. Unser Werkzeug: Das Alternative Branchenbuch. Dieses Standardnachschlagewerk beförderte eine Ökonomie, die damals belächelt und heute als Green Economy international gefeiert wird. Wir könnten somit zufrieden sein.

Die Green Economy in die Zukunft gedacht

Doch es reicht nicht, von konventionellen auf grüne Produkte umzusteigen. Die Exzesse der letzten Jahre zeigen: Nicht nur Produkte und das Konsumverhalten müssen geändert werden – auch die Art des Wirtschaftens bedarf einer Neuausrichtung. Hier möchten wir mit forum Nachhaltig Wirtschaften begleitend und begeisternd tätig sein, informieren und motivieren. Wir wollen ermutigen, neue Schritte zu wagen und aus Experimenten zu lernen. Der Ansatz einer Corporate Social Responsibility (CSR) oder eines Shared Values sind wichtige Schritte, aber radikal neue Ansätze sollten und müssen ebenso beachtet und verfolgt werden. Die Gemeinwohlökonomie ist ein solcher.

Aus Skepsis wird Begeisterung

Unser erstes Zusammentreffen mit der Gemeinwohl-Ökonomie und Christian Felber weckte zunächst noch Skepsis. Doch intensive Diskussionen mit ihm und vor allem das Engagement der vielen Unterstützer und praktizierenden Unternehmen begeisterten uns. Vollends überzeugte uns Felber mit einer flammenden Rede am Tegernsee, verbunden mit der Einladung, seine bescheidenen ersten Schritte zur Entwicklung eines menschengerechten Wirtschaftssystems durch eigene Ideen zu ergänzen. Er animierte seine Zuhörer, durch praktisches Handeln die Vision zu hinterfragen und zu experimentieren: gemeinsam, mit Freude, Kreativität und Professio­nalität.

Kooperation zum Wohle aller und mit wirtschaftlichem Vorteil

Wir bei ALTOP haben uns deshalb entschlossen, unsere Wirtschaftsmedien für die Gemeinwohlökonomie zu öffnen, über die Initiative zu berichten, Best Practice aus Unternehmen und Kommunen vorzustellen und damit die Samen der Pusteblume zu verbreiten. Allen Gemeinwohlunternehmen werden wir zukünftig Sonderkonditionen für den Bezug von und auch die Werbung in ECO-World und forum einräumen. Wir glauben an eine wechselseitige Unterstützung und an die Kraft der Kooperation.

Gerne möchten wir vor allem auch Sie als Leser einladen, gemeinsam mit uns die GWÖ kritisch konstruktiv zu begleiten und in einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu gehen. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung an f.lietsch@forum-csr.net und die zukünftige Zusammenarbeit mit der Gemeinwohlökonomie, die nun ­neben unseren bewährten Partnern wie dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.), dem Center for Sustainable Management (CSM) und vielen anderen steht.


Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 01.10.2014
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2014 - Green Tech als Retter der Erde erschienen.
Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Global Nature Fund (GNF)
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!