B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Die jungen Wilden geben Gas

Die junge Organisation Cradle to Cradle e.V. hat ambitionierte Ziele: Über die Gründung von Regional­gruppen soll es gelingen, aus dem Cradle to Cradle Konzept eine Bewegung zu machen.

Im forum Interview fragten wir Nora Sophie Griefahn und Tim Janßen, wie das Engagement in den C2C Gruppen funktio­niert. Die beiden sind Geschäftsführer des Cradle to Cradle e.V.

„Ganz unterschiedlich", erläuterte Janßen, „denn das hängt immer davon ab, welche Menschen aktiv werden. Jeder, der Lust hat sich für einen positiven Fußabdruck zu engagieren, ist herzlich willkommen und kann aktiv werden. Zum Beispiel helfen Bildungsexperten, die Inhalte verständ­lich zu machen, Organisationstalente, Veranstaltungen zu planen, Gestalter, die Ideen des C2C e.V. zu visualisieren." Nora Griefahn fügte hinzu: „Es unterstützen uns auch Inge­nieure und Naturwissenschaftler, die technische Umsetzung zu verstehen, Politikerfahrene, nach den richtigen Hebeln zu suchen, Wirtschaftsexperten, die ökonomische Umsetzung nachzuvollziehen, Gesellschaftsversteher, andere Menschen zum Umdenken zu bewegen, Aktivisten, Aufmerksamkeit auf Lösungen zu lenken, Philosophen, Probleme von allen Seiten zu beleuchten, Künstler, ganz anders auf die Welt zu blicken."

Eine starke Gemeinschaft

Diesen Beitrag finden Sie im
forum Sonderdruck
VERSTEHEN, UMDENKEN, GESTALTEN
Cradle to Cradle - eine Lösung für Wirtschaft und Gesellschaft
Gerne senden wir diesen für eine Schutzgebühr von 3,- EUR zu.
Der Cradle to Cradle e.V. soll nach dem Willen der Gründer eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten und ein bereichern­des Netzwerk darstellen. Diese Gemeinschaft und ihre Re­gionalgruppen schaffen Bildungsangebote, um ein tieferes Verständnis der Cradle to Cradle Denkschule zu erlangen und bieten die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen am ge­sellschaftlichen Wandel zu beteiligen. Zukünftig will die Orga­nisation ihr Augenmerk auf die Etablierung von Bündnissen legen, die als themen­oder branchenspezifische Netzwerke eine gemeinsame Plattform für praktisches Handeln bieten sollen. Den Beginn macht ein Schulbündnis, das sich an Bil­dungsexperten richtet und die Cradle to Cradle Denkschule in die Unterrichtspraxis bringen soll.

 

Jetzt mitmachen!
Der Cradle to Cradle e.V. lebt vom Mitmachen und von Mitma­chern. Seine Arbeit ist nicht ohne finanzielle Mittel möglich. Wer Lust hat zu spenden oder Förderer zu werden, ist herzlich willkom­men. Es gibt viele ambitionierte Projekte und schließlich soll es auch 2015 wieder einen Cradle to Cradle Kongress geben, der die Aktiven mit den Aktiven in spe zusammenführt und die Denkschule weiterträgt. Denn: Viele engagierte Leute können gemeinsam die Welt verändern!

Weitere Informationen zur Organisation und zur Anmeldung als Spender oder Förderer unter www.c2c­ev.de.

Spendenkonto
GLS Bank | BIC: GENODEM1GLS | IBAN: DE74 4306 0967 2036 5496 00


Umwelt | Ressourcen, 15.11.2014
Dieser Artikel ist in Cradle to Cradle - eine Lösung für Wirtschaft und Gesellschaft - forum Sonderdruck: VERSTEHEN, UMDENKEN, GESTALTEN erschienen.
Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!