B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Zum Wegwerfen zu schade: Zweckmäßige Werbeartikel

Wer seine Werbegeschenke mit Bedacht wählt, kann den Beschenkten eine wirklich nachhaltige Freude bereiten.

Werbeartikel als kleine Geschenke gehören zum Geschäftsleben einfach mit dazu. Sie sorgen dafür, dass ein Kunde sich gern an die entsprechende Firma erinnert oder zeigen Geschäftspartnern die Wertschätzung. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, dass dieses Geschenk einen gewissen Wert besitzt. Damit ist keineswegs gemeint, dass es besonders teuer sein muss - im Gegenteil, der Wert bemisst sich dabei aus anderen Faktoren, wie dem konkreten Alltagsnutzen oder auch dem ideellen Wert.
 
Tatsächlich nützliche Dinge
Für die wichtigsten Geschäftsdateien: USB-Stick 'Wood' aus Holz mit einem Umhängeband. © HIGHFLYERS Werbeartikel GmbH Es gibt sie in Hülle und Fülle. Kleinen Werbeartikeln mit Firmenlogo begegnet man überall und gerade auf Messen oder im Rahmen von anderweitigen Veranstaltungen kann man sich kaum vor ihnen schützen. Oft ist es aber leider der Fall, dass diese Artikel schnell in den nächsten Mülleimer wandern, da die Beschenkten offensichtlich keine Verwendung für diese haben. So etwas trifft beispielsweise auf Artikel wie Anstecker, Poster, Plastiktüten und ähnliches zu. K
 
Kaffeetassen, Regenschirme, USB-Sticks oder Feuerzeuge hingegen werden in den seltensten Fällen einfach weggeschmissen, sondern bei Nicht-Gefallen oft weiter verschenkt. Eben das ist der praktische, nachhaltige Nutzen, den ein Werbeartikel haben sollte - und letzten Endes bleibt ein weiter-verschenkter Werbeartikel bzw. die damit vermittelte Werbebotschaft auch viral. Diesen Faktor haben inzwischen viele Unternehmen für sich erkannt, wie es unter anderem diese Top 10 Auflistung der Werbemittel beim Anbieter Highflyers zeigt.
 
Ökologischer Aspekt
Es ist nicht zu leugnen, dass die meisten dieser Werbegeschenke Plastikprodukte sind. Gerade das macht es besonders tragisch, wenn man bedenkt, dass so viele von ihnen im Müll landen, ohne ihre eigentliche Aufgabe zu erfüllen. Man kann dabei jedoch auch Produkte finden, welche aus Holz oder anderen ökologisch verträglichen Rohstoffen hergestellt sind. Diese Produkte wirken oft auch "wertiger", obwohl sie nicht unbedingt teuer sein müssen. Gerade wenn das jeweilige Unternehmen ein grünes Image aufrechterhalten oder unterstreichen will, sollten solche Produkte den Plastikprodukten vorgezogen werden und genau diese Einstellung entwickelt sich derzeit zu einem Trend. Wenn man dennoch auf Plastikprodukte zurückgreift, sollte man zumindest darauf achten, dass diese eine gewisse Wertigkeit besitzen, um sie nicht von vorne herein als Wegwerfprodukte erscheinen zu lassen.
 
Das richtige Geschenk für den richtigen Anlass
Eine kreative Möglichkeit, etwas Grün in das Büro des Beschenkten zu bringen: Pflanzsystem mit Papierbanderole. © HIGHFLYERS Werbeartikel GmbHEs gibt natürlich kein Universalgeschenk, welches sich für jede Zielgruppe eignet. Dennoch gibt es gewisse Produkte, die sich generell eher anbieten als andere. Einfache Plastikkugelschreiber sind beispielsweise nicht unbedingt ein Renner auf Messen, da man mit Artikeln dieser Art quasi überhäuft wird. Hier gilt es auch ein Stück weit aus der Masse hervorzustechen und sich etwas besonders Kreatives oder Wertiges als Geschenk zu überlegen. Ohnehin werden Kugelschreiber heutzutage weitaus weniger benutzt als noch vor 10 Jahren.
 
Auch ist es natürlich etwas anderes, einem Geschäftspartner ein Geschenk zu machen, als einfach "Giveaways" zu verteilen. Um Werbeartikel nachhaltig attraktiv für Personen zu machen kommt es immer auch auf den Anlass an. Während sich ein Geschäftspartner schon über einen Regenschirm oder USB-Stick als Geste freuen kann, wäre es aus finanzieller Sicht fatal, diese dann doch etwas höherpreisigen Geschenke auf Messen an die breite Masse zu verteilen.
 
Alles in allem sollte man sich als Verantwortlicher im Unternehmen selbstverständlich Gedanken über die Folgen machen, welche durch den Einsatz von Werbegeschenken entstehen. Diese Geschenke waren, sind und werden wichtig bleiben, um Kunden zu binden und mit wenig Aufwand einprägsame Werbung zu betreiben. Man sollte aber stets im Hinterkopf haben, dass im Bewusstsein der Verbraucher auch immer mehr Wert auf ökologische Aspekte gelegt wird. Kunden merken schnell, wenn sie billige Plastikprodukte angedreht bekommen und letzten Endes wirkt sich das negativ auf den Ruf der Firma aus. Wer seine Werbegeschenke mit Bedacht wählt und diese Überlegungen in die Entscheidung mit einbezieht, kann den Beschenkten eine wirklich nachhaltige Freude bereiten und stiftet mit den Geschenken im Idealfall auch einen gewissen Alltagsnutzen.

Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 21.07.2015

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft