B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Bayer beim Annual Biocontrol Industry Meeting (ABIM) in Basel

Biologische Pflanzenschutzmittel sind Teil der Lösung zur weltweiten Ernährungssicherung

Im Rahmen des Annual Biocontrol Industry Meeting, das vom 19. bis 21. Oktober 2015 in der Schweiz in Basel stattfand, unterstrich Bayer CropScience die wichtige Rolle von biologischen Pflanzenschutzmitteln bei der Sicherung der weltweiten Nahrungsmittelversorgung. Auf dieser Industriekonferenz treffen sich jährlich mehrere Hundert Vertreter von Unternehmen und Organisationen weltweit, um sich über die Entwicklungen auf dem Gebiet der Biologika auszutauschen.
 
"Wir müssen eng zusammenarbeiten, damit die Millionen Landwirte rund um den Globus mit Hilfe innovativer biologischer Pflanzenschutzmittel die Lebensmittelproduktion für eine wachsende Weltbevölkerung steigern können", sagte Ashish Malik, Leiter Global Marketing Biologicals bei Bayer CropScience.
 
"Bayer engagiert sich in Partnerschaften mit Universitäten, Regierungen, dem privaten Sektor und der Zivilgesellschaft. Dadurch erhalten Landwirte einen besseren Zugang zu Produktionsmitteln wie biologischen Pflanzenschutzmitteln sowie zu Know-how und modernen Technologien", fügte Ashish Malik hinzu. Er verwies auf den Beitrag von Bayer zu den kürzlich von den Vereinten Nationen angepassten Zielen für eine nachhaltige Entwicklung. "Wir tragen zur Erreichung des Ziels, den Hunger bis zum Jahr 2030 weltweit zu besiegen, bei. Dies kann aber nur mit einer höheren landwirtschaftlichen Produktivität erreicht werden - beispielsweise durch innovative Pflanzenschutzlösungen, einschließlich Biologika."
 
Aus Sicht des Unternehmens bedarf es einer multidisziplinären Zusammenarbeit, um das zukünftige Marktwachstum von Biologika voranzutreiben. Biologische Pflanzenschutzmittel auf Basis natürlich vorkommender bakterieller oder pilzlicher Mikroorganismen sowie Biochemikalien wie Pflanzenextrakte unterstützen das gesunde Wachstum von Kulturpflanzen. Sie bekämpfen wichtige Schadinsekten und Pflanzenkrankheiten, steigern den Ertrag und können auch Pflanzen helfen, Stressbedingungen wie Hitze, Dürre oder Versalzung besser zu ertragen.
 
Bayer ist davon überzeugt, dass die Kombination kostengünstiger und umweltfreundlicher Biologika mit anderen landwirtschaftlichen Produktionsmitteln und Verfahrensweisen im Rahmen des Integrierten Pflanzenbaus (ICM) zu einer nachhaltigeren Landwirtschaft führen wird.
 
Requiem™ verbessert Programme zur Bekämpfung saugender Schädlinge bei Obst und Gemüse
In seiner Präsentation konzentrierte sich Gilles Chevallier, Global Product Management Biological Insecticides bei Bayer CropScience, auf die Vorteile integrierter Lösungen für die Produktion von Obst und Gemüse und stellte neue biologische Mittel vor. "Requiem™ ist die jüngste Innovation von Bayer auf dem Gebiet der biologischen Insektizide", erläuterte Gilles Chevallier. "Es ist wirksam gegen saugende Schädlinge, vor allem Thripse, Weiße Fliegen und Milben, was zu Erzeugnissen von höherer Qualität mit besserer Vermarktungsfähigkeit führt."
 
Im August hat Bayer einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Markteinführung von Requiem™ in Europa erreicht. Dessen Wirkstoff Terpenoid Blend QRD 460 wurde von der Europäischen Kommission zugelassen. Bis Ende 2016 werden erste Registrierungen von Requiem™ in europäischen Ländern erwartet. Die Markteinführung in Europa ist für das Jahr 2017 geplant.
 
Zuverlässige Nematodenbekämpfung mit BioAct™ und Velum™ Prime
BioAct™-Produkte, welche die natürliche Wirksubstanz Purpureocillium lilacinum Stamm 251 enthalten, werden zunehmend gegen wirtschaftlich bedeutende pflanzenparasitäre Nematoden eingesetzt. Sie können flexibel während des gesamten Anbauzyklus unter Verwendung von Bewässerungssystemen aufgebracht werden, unter anderem mit Tropfen- und Tröpfchenbewässerungsanlagen oder im Gießverfahren (Drenching).
 
In Kombination mit anderen Pflanzenschutzmitteln von Bayer wie dem neuen Nematizid Velum™ Prime (Wirkstoff Fluopyram) bietet BioAct™ einen innovativen und integrierten Ansatz zur Bekämpfung von Nematoden in Obst- und Gemüsepflanzen. Feldversuche in Mittelamerika mit dieser Kombination haben eine gute Wirksamkeit in mehrjährigen Kulturpflanzen wie Bananen gezeigt. Sie führten zu gesünderen Bananenstauden und einem höheren Büschelgewicht. Ein weiterer Nutzen für den Landwirt und die Lebensmittel-Wertschöpfungskette besteht darin, dass BioAct™ und Velum™ Prime gemeinsam ältere Mittel ersetzen können.
 
Serenade™ - ein wichtiges Instrument zum Schutz von Nahrungsmitteln vor Pilzerkrankungen
Ein weiterer Baustein des Pflanzenschutzportfolios von Bayer CropScience ist das biologische Fungizid Serenade™. Es basiert auf dem einzigartigen Bacillus subtilis Stamm QST 713, einem nützlichen Bodenbakterium. Serenade™ schützt ein breites Spektrum von Obst- und Gemüsekulturpflanzen auf dem Feld und in Gewächshäusern. Als Blattspray appliziert bekämpft Serenade™ Krankheiten wie Botrytis, Mehltau und Weißstängeligkeit (Sklerotinia). Als Bodenbehandlungsmittel greift es Pythium, Rhizoctonia, Fusarium sowie einige Phytophthorastämme direkt an.
 
Das im Zuge eines integrierten Programms gemeinsam mit anderen Bayer-Fungiziden entweder im Rotations- oder Tank-Misch-Verfahren verwendete Serenade™ ist ein wichtiges Instrument gegen die Entwicklung von Fungizidresistenzen. Darüber hinaus ist es ein ausgezeichneter Wurzelbesiedler und verbessert selbst dann nachweislich das Pflanzenwachstum und die Wurzelstruktur, wenn keine Erkrankung vorliegt.
 
Beteiligen Sie sich am Dialog auf den Social-Media-Kanälen:Twitter | Facebook

Über Bayer CropScience
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen in den Life-Science-Bereichen Gesundheit und Landwirtschaft. Bayer CropScience verantwortet als Teilkonzern der Bayer AG das Agrargeschäft und zählt mit einem Umsatz von 9,494 Milliarden Euro im Jahr 2014 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut, innovativen Pflanzenschutzlösungen auf biologischer und chemischer Basis sowie einen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft. Im Bereich der nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen verfügt Bayer CropScience über ein breites Portfolio von Produkten und Dienstleistungen zur Bekämpfung von Schädlingen in Heim und Garten bis hin zur Forstwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 23.100 Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.bayercropscience.com.
Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Lifestyle | Essen & Trinken, 21.10.2015

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!