B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Rinn Beton- und Naturstein ist neues Mitglied bei den Klimaschutz-Unternehmen

Seit 2014 produziert Rinn an allen Standorten CO2-neutral.

Für die herausragenden Leistungen im Klimaschutz und der Energieeffizienz wurde Rinn Beton- und Naturstein als erstes Betonwerk in Deutschland und drittes Unternehmen in Hessen bei den Klimaschutz-Unternehmen als Mitglied aufgenommen. 
In 2015 konnte Rinn 10 % des gesamten Strombedarfs in Heuchelheim durch selbst erzeugten Strom mit den Photovoltaikanlagen abdecken. Foto: Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KGRinn mit Firmensitzen in Heuchelheim und Steinbach bei Gießen sowie Stadtroda bei Jena hat seine Exzellenz  in einem anspruchsvollen Aufnahmeverfahren gezeigt und konnte so seine Vorreiterposition in puncto Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Zu den Klimaschutz-Unternehmen gehören mit Rinn insgesamt 33 Mitglieder. Dabei handelt es sich um ein deutschlandweites Netzwerk -  die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der deutschen Wirtschaft. Am 17. März erhält Rinn in Berlin die Urkunde für seine Mitgliedschaft von Vertretern des Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministeriums sowie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Generationenübergreifendes Denken als der leitende Kompass für alle Entscheidungen bewog Rinn Beton- und Naturstein zur Teilnahme bei den Klimaschutz-Unternehmen. Als Familien- und Industrieunternehmen möchte Rinn seine Wirkungsmöglichkeit nutzen, um die notwendigen Veränderungsprozesse im Markt und in der Gesellschaft in Richtung  nachhaltiges Wirtschaften in Gang zu setzen.

In der Produktion konnte Rinn durch die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen für Strom und Wärme sowie durch die konsequente Umsetzung von Effizienzmaßnahmen fertigungsbedingte CO2-Emissionen maßgeblich reduzieren. In 2015 konnte der Hersteller 58 Prozent der eingesetzten Energie aus erneuerbaren Energieträgern nutzen. Seit 2014 produziert Rinn zudem an allen Standorten CO2-neutral.

Rinn wurde von einem unabhängigen Fachgutachter beurteilt und von einer Expertenjury geprüft. Zu dem Beirat, der von den Leistungen bei Rinn überzeugt ist, gehören Vertreter des Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministeriums sowie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).
 
Weitere Informationen zu Rinn finden Sie unter www.rinn.net.
 
Kontakt:
Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG
Rodheimer Straße 83
35452 Heuchelheim
info@rinn.net

Wirtschaft | CSR & Strategie, 14.03.2016

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Mahlzeit! Haben Sie reflektiert, was Sie, ja Sie, heute schon gegessen haben? Vermutlich nicht, sonst wäre Ihnen vielleicht der Appetit vergangen. Doch weder Industrienahrung, noch Tierleid müssen sein. Der Schwerpunkt „Food for Future" untersucht, ob Fleisch bald aus der Retorte kommt oder durch Lupinen und Pilze ersetzt wird.
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH