B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

CO2OL e. V.

Bäume gegen den Klimawandel

CO2OL e. V. wurde 1998 im Zuge des Kyoto-Protokolls in Bonn gegründet. Mit dem Ziel, Treibhausgase wie Kohlendioxid durch die ökologische Aufforstung von Wäldern in den Tropen zu binden und zu neutralisieren. Die Kunden von CO2OL sind neben Privatpersonen viele Unternehmen aus verschiedenen Branchen.

CO2OL e. V. berät Privatpersonen und Unternehmen, wie sie ihren Beitrag gegen die globale Erderwärmung leisten können, und neutralisiert deren CO2-Emissionen. Firmen verbessern mit CO2OL ihre Klimabilanz und bieten klimaneutrale Produkte und Dienstleistungen an. Die Leistungen von CO2OL umfassen u. a. das Erstellen eines Klimaprofils, Maßnahmenpakete zur Reduktion von Kohlendioxid, Unterstützung bei den Kommunikations- und Vertriebsmaßnahmen. Privatpersonen gestalten mit CO2OL ihr Leben klimaneutral. Der Verein gleicht entstehende Emissionen aus, die beim Reisen (Auto, Bahn, Flugzeug), Wohnen oder Einkaufen entstehen. Ein Emissionsrechner auf der Website ermittelt den individuellen CO2-Ausstoss, der dann durch CO2OL neutralisiert wird.

A.S.S. Concert & Promotion setzt als erster Konzertveranstalter in Deutschland und Europa ein Zeichen: Gemeinsam mit CO2OL werden alle Kohlendioxid-Emissionen neutralisiert, die bei Konzerten u. a. von Juli, Heinz Rudolf Kunze, Texas Lightning ausgestoßen werden - sowohl der Kraftstoffverbrauch des Publikums und der Crew bei der An- und Abreise als auch der Energieverbrauch am Veranstaltungsort. Und LeasePlan, der weltgrößte Leasinggeber von Fahrzeugflotten, hat ein innovatives Produkt zum "Grünen Flottenmanagement" eingeführt: GreenPlan. Dieses unterstützt und ermutigt die Firmenkunden von LeasePlan, ihre Fahrzeugparks effizienter und umweltfreundlicher zu betreiben. Hierzu kooperiert LeasePlan mit CO2OL.

Die Neutralisierung der schädlichen Treibhausgase erfolgt durch Aufforstungen in den Tropen. CO2OL pflanzt die Menge an Bäumen, die nötig ist, um die entstandenen CO2-Emissionen zu neutralisieren. Der Verein arbeitet ausschließlich mit Forstunternehmen wie Futuro Forestal in Panama zusammen, die durch den Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert sind, einem Siegel für soziale und ökologische Forstwirtschaft. Zudem wird die CO2-Bindung der Futuro Forestal-Wälder gemäß dem Gold Standard der Climate, Community & Biodiversity Alliance (CCBA) verifiziert.

Mit CO2OL kann jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz, zur Wiederaufforstung in den Tropen und zur regionalen Entwicklung in Mittelamerika leisten.

Kontakt
CO2OL - Verein zur Verminderung von Kohlendioxid in der Atmosphäre e. V.
Bergweg 6
53225 Bonn
Telefon 0228 / 4 33 96 60
Fax 0228 / 9 46 92 20
Mail: walterspacher@co2ol.de
www.co2ol.de
Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Umwelt | Klima, 11.06.2007

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!