B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Im Wasser ist mehr als Wasser

Projekt der Realschule Grenzach-Wyhlen ins Bayer-Schulförderprogramm aufgenommen

  • Siebtklässler beschäftigen sich mit Veränderung der Wasserqualität des Ruschbach
  • Bayer-Stiftung unterstützt Umsetzung des handlungsorientierten Unterrichtskonzepts mit 2.401 Euro
  • Seit Programmstart 2007 bereits 468 Bildungsinitiativen im Umfeld der deutschen Bayer-Standorte mit rund 4,7 Millionen Euro unterstützt download Bayer Science&Education Foundation, Veranstaltung Bayer
Vorstellung Schulförderprojekt an der Realschule in Grenzach-Wyhlen © Bayer AGDie Bayer Science & Education Foundation hat das Projekt „Von der Quelle zum Strom – Im Wasser ist mehr als Wasser" der Realschule Grenzach-Wyhlen neu in ihr Schulförderprogramm aufgenommen. Darin untersuchen Siebtklässler die Veränderung der Wasserqualität des Ruschbach entlang seines Verlaufs – von der Quelle in einem Naturschutzgebiet bis zur Mündung in den Rhein. Die Jugendlichen arbeiten dabei wie echte Forscher: Beim Wandern entlang des steinigen Ruschbach-Weges entnehmen sie Proben, werten die Daten mit speziellen Computer-Programmen aus und formulieren anschließend Hypothesen. Die Bayer-Bildungsstiftung ermöglicht die Umsetzung des handlungsorientierten Unterrichtskonzepts mit 2.401 Euro.
 
Im Rahmen der symbolischen Urkundeübergabe stellte Dirk Oebels, Bayer-Standortleiter in Grenzach-Wyhlen, die Vorzüge des Projektes heraus: „Jugendliche lernen ökologisch verantwortlich zu handeln, soziale Kompetenzen werden durch Teamarbeit geschult und naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen praxisnah durch Inhalte vermittelt, die sich direkt in der Lebenswelt der Schüler befinden. Das Ruschbach-Projekt zeigt, wie moderner und motivierender Unterricht aussehen kann. Wir freuen uns, diese vorbildliche Initiative unterstützen zu dürfen."
 
Das über mehrere Jahre angelegte Projekt wird im Regelunterricht zum Thema „Wasser" durchgeführt und bietet den Jugendlichen authentisches Forschen anhand eines intakten, lokalen Ökosystems. In direkter Begegnung mit der Natur erheben sie Daten durch Messungen, Beobachtungen und Beschreibungen. Gefördert werden dabei gleichermaßen naturwissenschaftliche, technische und personale Fähigkeiten. Damit unterstützt das Projekt eine zentrale Zielsetzung der Schule – das Lernen durch ganzheitliche Ansätze. Mithilfe der Bayer-Gelder werden Labormaterial und technische Geräte finanziert.
 
Der Stiftungsrat der Bayer Science & Education Foundation wählte das Projekt aus Grenzach in der aktuellen Förderrunde neben 36 weiteren Initiativen aus den Einzugsgebieten der deutschen Bayer-Unternehmensstandorte aus. Seit Programmstart 2007 wurden bundesweit bereits 468 Initiativen mit einem Gesamt-Fördervolumen in Höhe von rund 4,7 Millionen Euro unterstützt. Rund um den Bayer-Standort Grenzach-Wyhlen wurden bisher 25 Projekte mit rund 122.000 Euro ermöglicht.
 
Alle Förderprojekte zielen darauf ab, innovative Unterrichtskonzepte und begleitende Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche einzuführen, die den Regelunterricht attraktiver machen oder sinnvoll ergänzen. Insbesondere sollen sie dazu beitragen, bei Schülern den Spaß und das Interesse an Naturwissenschaften zu wecken, Talente frühzeitig zu fördern und die Berufswahlorientierung zu erleichtern. Vor allem werden wegweisende Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Bio- und Medizinwissenschaften im Schulförderprogramm des Bayer-Konzerns unterstützt.
 
Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de
 
Nächster Bewerbungsschluss für das Schulförderprogramm ist im Februar 2017. Eine Bewerbung ist online hier möglich.

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Bildung, 20.10.2016

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


03
OKT
2019
Kongress Wirtschaft und Spiritualität
Unternehmerischer Erfolg und Mitmenschlichkeit
79199 Kirchzarten


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!