B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Nurgül Ece: Baubiologie. Kriterien und architektonische Gestaltung

forum Buch-Tipp

„Ein Leben in unserer gebauten Umwelt im Einklang mit der Natur ist möglich", so formuliert Dr. Anton Schneider, der Gründer des Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN, seinen Leitgedanken. Das Konzept fokussiert – vor dem Hintergrund des Klimawandels und seiner Konsequenzen – nicht nur energieeffizientes, nachhaltiges und gesundes Bauen, sondern berücksichtigt auch sozioökologische und -kulturelle Lebensaspekte. Baubiologie verbindet Baukultur mit Ökologie, aber auch mit Chemie, Biologie und Psychologie. Die Autorin Nurgül Ece, Architektin und Baubiologin IBN, erläutert die Prinzipien des noch jungen Fachgebiets und zeigt die zentralen Ansatzpunkte ressourcenschonender Bauweisen auf.

Nurgül Ece
Baubiologie - 
Kriterien und architektonische Gestaltung

2018
176 Seiten
ISBN 978-3-0356-1179-3
59,95 EUR www.birkhauser.com
Die Einführung liefert einen umfassenden Überblick in das Thema. Darin geht es von der etymologischen Begriffserläuterung über bautechnische und bauphysikalische Aspekte bis hin zur Betrachtung sinnlicher und seelischer Raumwirkung. Anschauliche Grafiken und Tabellen vermitteln die Zusammenhänge der Einflussfaktoren auf Mensch, Haus und Umwelt. Die 25 Grundregeln der Baubiologie bieten eine Zusammenfassung auf einen Blick: mit Bauplatz, Bauweise, Raumklima, Raumgestaltung und den Umgang mit Umwelt, Energie und Wasser. Anhand des Institutsgebäudes des IBN in Rosenheim, das als Leuchtturmprojekt gilt, und 20 weiteren Gebäuden werden die Kriterien und Ansätze an praktischen Beispielen erläutert.
 
Der Projektteil umfasst Neubauten und Sanierungsobjekte sowie drei Nutzungstypen: Wohnungsbau, öffentliche Bauten und Gewerbe. Die Bandbreite reicht vom Vorarlberger Einfamilienhaus, bei dem Strohballen als form- und konstruktionsbestimmendes Baumaterial gewählt wurden, bis hin zum preisgekrönten Betriebsgebäude eines Handwerksbetriebes im urbanen Kontext Berlins. Neben detaillierten Beschreibungen zu baulichen Bedingungen, Konstruktionsweisen und Energiekonzepten werden die Dokumentationen mit großzügigem Bildmaterial, Steckbriefen sowie neu gezeichneten Grundrissen und Lageplänen komplettiert.
 
Den Abschluss bildet eine Bewertung sämtlicher im Buch vorgestellter Projekte anhand der 25 Grundregeln der Baubiologie. Die Publikation ermöglicht Architekten gleichermaßen wie Bauherren, interessierten Laien oder Studierenden, einen tiefgehenden Einblick in das Konzept nachhaltigen Bauens.
 
Das Buch entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN, Rosenheim. Die zum IBN Kongress 2018 vorgestellte Aktualisierung der 25 Grundregeln zu den Leitlinien der Baubiologie ist online abrufbar unter www.baubiologie.de/weiterbildung/25-leitlinien-der-baubiologie/ 


Technik | Green Building, 17.07.2018

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Der pervertierte Willen zur Macht
Wer die neue Rechte bekämpfen will, muss ihre innere Logik verstehen




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!