Master-Fernstudium Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Vor dem Kollaps

Verkehr umweltfreundlich gestalten

Mobilität ist zum Synonym unserer Zeit geworden: Zugang zu Märkten, Jobs, sozialen Einrichtungen und Bildungsmöglichkeiten und damit privatem und gesellschaftlichem Wohlstand ist ohne Wege und Verkehrsmittel kaum möglich.

Die Folgen von Mobilität sind zum Fluch unserer Zeit geworden: Lärm, Abgase, Unfälle, Staus auf der Straße, auf der Schiene und im Luftraum. Der Beitrag des Transportsektors zum Klimawandel ist unbestritten, der Ressourcenverzehr ist enorm.

Scheinbar hilflos stehen Städte der wachsenden Flut an Fahrzeugen gegenüber. In Peking etwa werden täglich über 1000 neue Autos zugelassen. Versuche, den städtischen Verkehr durch den Ausbau des Straßennetzes in den Griff zu bekommen, wirken nur kurzfristig und gelten daher weltweit als gescheitert - die Nachfrage wächst schneller als das Angebot.

Für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit gilt daher der Leitspruch: "Verkehr vermeiden oder reduzieren, Verkehr auf umweltfreundliche Systeme verlagern und Verkehrssysteme umweltfreundlich gestalten".


Weiteres im Magazin "Forum Nachhaltig Wirtschaften - Verkehr und Mobilität"
Reservieren Sie Ihr Heft 3 noch heute oder abonnieren Sie das FNW Jahresabo zum Vorzugspreis > hier

Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Technik | Mobilität & Transport, 08.10.2007

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene