B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Deine besondere Schleife.

Regional, handgemacht und umweltfreundlich.

Wir bei LUMA konzentrieren uns auf Qualität, Handwerk und eine liebevolle Herstellung von etwas Besonderem. LUMA Schleifen werden in Berlin entworfen und zurzeit noch hier hergestellt. Erfahrene Näher/innen und Designer/innen fertigen die Schleifen in Handarbeit, um dem Träger ein kleines Mode - Accessoires mit viel Style bereitzustellen. Damit ist jede Schleife einzigartig. 
 
Umweltfreundlich zu produzieren sollte ein Standard werden.
Entstanden ist LUMA aus einer nachhaltigen sozialen Idee, mit der Ambition kleine Accessoires ganz groß zu gestalten. © LUMADie Herstellung der einzelnen Produkte erfolgt mit einem hohen Qualitätsanspruch. Dazu zählen auch die genutzten Stoffe, welche u.a. dem Global Organic Textile Standard (GOTS) entsprechen. Textilien wie Baumwolle, Halbleinen und Hanf sowie feinste Seiden werden miteinander harmonisch kombiniert. Die Herstellung einiger Seidenstoffe erfolgt außergewöhnlich tier- und umweltfreundlich, da die Seidenfasern nur aus leeren Kokons gewonnen werden. Die Raupen konnten sich zuvor zum Falter entwickeln oder als Raupe dem Kokon entschlüpfen. Aus diesem Grund ist die Gewinnung des Seidenfadens insgesamt aufwändiger, jedoch nachhaltiger gegenüber den Lebewesen und der Natur. Diese Seiden werden gewaltfreie - Seiden genannt (Peace - Silk).
Die sorgfältige Auswahl der Textilien schützt nicht nur die Umwelt, sondern ermöglicht der ländlichen Bevölkerung ein sicheres und faires Einkommen.
 
LUMA steht für organische Bio-Stoffe, unterstützt eine regionale, nachhaltige Entwicklung und verwendet umweltfreundliche Verpackungen.
Elegantes Design aus Berlin und eine nachhaltige Entwicklung – LUMA Schleifen sind für Träger, welche Wert auf höchste Qualität und Individualität legen. Alle LUMA Produkte sind limitiert und entspringen einer liebevollen Umsetzung. Derzeit werden LUMA Schleifen von unterschiedlichen erfahrenen Näher/innen und Designer/innen in Berlin hergestellt.
 

Entstanden aus einer nachhaltigen sozialen Idee, wurde LUMA 2018 gegründet. Inspiration und Motivation liegen vor allem darin, kleine Accessoires ganz groß zu gestalten. 

Warum wird eine europaweite dezentrale Fertigung angestrebt?
Aufgrund unterschiedlichster wirtschaftlicher Entwicklungen in der Textilindustrie, wie z.B. Produktionsverlagerung nach Asien, sind viele Näher/innen und Schneider/innen in ganz Europa arbeitslos geworden. In den betroffenen Regionen geht nicht nur die Wirtschaftskraft verloren, sondern auch die filigrane Handwerkskunst. Wir wollen genau dort einen kleine Perspektive schaffen und in diese Menschen investieren. Mit LUMA besteht das Vorhaben in ausgewählten deutschen und europäischen Regionen die Nähhandwerkskunst und damit gezielt Familien zu unterstützen.
 
Kontakt: Marcus Lukic-Walther, LUMA | hello@luma.style | www.luma.style

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 05.02.2019

Cover des aktuellen Hefts

Social Business beseitigt Plastik-Müll und schafft neue Jobs

forum 03/2019 ist erschienen

  • Entrepreneurship
  • Die Plastikflut
  • Wasserstoff
  • Der Bauer: Problemlöser statt Sündenbock
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
OKT
2019
Kongress Wirtschaft und Spiritualität
Unternehmerischer Erfolg und Mitmenschlichkeit
79199 Kirchzarten


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen