B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Weiterbildung für Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Berufliche Karriere und Entwicklung einer umweltgerechten Gesellschaft miteinander verknüpfen - Studienstart: April 2019

Von Jahr zu Jahr neue Hitzerekorde, schwimmende Plastikinseln auf den Ozeanen und kontroverse Diskussionen um Kohlekraftwerke, Dieselabgase und Feinstaub machen deutlich: Der Umbau unserer Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit muss forciert und das Umweltrecht gestärkt werden. Wissenschaft und Politik haben hierzu gute Ansätze entwickelt, doch mangelt es vielfach an kompetenter und konsequenter Umsetzung. Voraussetzung hierfür ist – neben der entsprechenden Motivation – ein umfassendes Know-how auf allen unternehmerischen Ebenen, vom Vorstand oder der Geschäftsführung bis hin zu Mitarbeitern/innen der mittleren Führungsebene und Sachbearbeitung.
 
Der Umbau unserer Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit muss forciert und das Umweltrecht gestärkt werden. © colourbox.deZwei Fernstudienkurse der Universität in Koblenz vermitteln interessierten Personen wissenschaftliche Konzepte zu Sustainability, Corporate Social Responsibility und Environmental Compliance. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die wichtigsten Bereiche des Nachhaltigkeitsmanagements und Umweltrechts und lernen, diese Ansätze und rechtlichen Anforderungen in unternehmerische Entscheidungen umzusetzen. Daraus resultiert ein wechselseitiger dreifacher Nutzen – in globaler Verantwortung für unsere Gesellschaft, in ökonomischer Hinsicht für das Unternehmen wie auch für die eigene berufliche Laufbahn.
 
Der Fernstudienkurs „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement" beleuchtet das Themenfeld in allen unternehmerischen Bereichen und vermittelt den Teilnehmern/innen ein umfassendes und praxisnahes Wissen, um so Kompetenzen zur Beurteilung von ökologisch-betriebswirtschaftlichen Entwicklungspotenzialen in Unternehmen zu erlangen. Seitenblicke auf die europäische und deutsche Umweltpolitik sowie Aspekte der Umweltökonomie runden das inhaltliche Konzept des Kurses ab.
Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier.
 
Ziel des Fernstudienkurses „Deutsches Umweltrecht" ist es, den Teilnehmern/innen die Grundlagen des Allgemeinen Umweltrechts ebenso zu vermitteln wie eine umfassende und detaillierte Übersicht über die wichtigsten Teilgebiete des Besonderen Umweltrechts (Gewässerschutzrecht, Immissionsschutzrecht, Kreislaufwirtschaftsrecht, Naturschutzrecht, Bodenschutzrecht, Chemikalien- und Gefahrstoffrecht). Anhand von Fallbeispielen lernen die Teilnehmer/innen, die Regelungen der Gesetze und Verordnungen in die Praxis umzusetzen und umweltrechtliche Auflagen im Sinne einer nachhaltigen und ethisch verantwortungsvollen Compliancekultur zu erfüllen.
Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier.
 
Mit diesen berufsbegleitenden, 6-monatigen Weiterbildungsangeboten spricht die Universität in Koblenz Fach- und Führungskräfte in Wirtschaftsunternehmen aller Art sowie Behörden, Umweltschutz- und Fachverbänden an. Zulassungsvoraussetzung ist ein Hochschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einer Tätigkeit im Umweltbereich. Beide Kurse starten im April 2019, Anmeldeschluss ist der 15. März.
 
Kontakt: Universität Koblenz-Landau, Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) 
Dipl.-Biol. Norbert Juraske | 0261 287-1520 | umwelt@uni-koblenz.dewww.zfuw.org

Gesellschaft | Bildung, 13.02.2019

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!