B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Umweltbewusst grillen

PEFC gibt fünf Grill-Tipps, die Natur und Wälder schonen

Sommerzeit ist Grillzeit. An den Wochenenden und in den Ferien wird in deutschen Gärten und Parks besonders viel und leidenschaftlich gebrutzelt – egal ob in kleiner Runde mit Freunden oder gemeinsam mit der gesamten Familie. Neben Bratwürsten, Steaks und Fisch landen auch immer mehr vegetarische Köstlichkeiten wie Grillkäse, Gemüse-Spieße oder fruchtige Nachspeisen auf dem Rost. Für heiße Diskussionen sorgen neben den Rezepturen auch die Wahl der richtigen Befeuerung: Ist das klassische Grillen mit Holzkohle schädlich für die Umwelt? Wie kann ich sicherstellen, dass für meine Holzkohle keine Tropenwälder zerstört werden? Hier kommen fünf nachhaltige Grill-Tipps:
 
Tipp 1: Heimische Grillkohle verwenden
Für die Produktion von heimischer Buchen-Grill-Holzkohle mit dem PEFC-Siegel wird Holz aus garantiert nachhaltig bewirtschafteten Wäldern verwendet. © proFagusWeit über 200.000 Tonnen Grillkohle und -briketts verglühen jährlich in deutschen Grills. Ein Großteil des Brennmaterials stammt aus Übersee, wo es oft ein Nebenprodukt der Rodung von Tropenwäldern ist. Nachhaltiger ist es, heimische Kohle zu verwenden, die einen kürzeren Transportweg hat und für die keine Tropenwälder abgeholzt wurden. Herkunftsnachweise wie das PEFC-Siegel garantieren, dass Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung verwendet wurde. Einer der wenigen deutschen Hersteller, der in einem umweltfreundlichen Verfahren industriell Holzkohle aus heimischer Buche produziert, ist die Firma proFagus. Deren Buchen-Grill-Holzkohle trägt sowohl das unabhängig kontrollierte PEFC-Siegel als auch das DIN-Prüfzeichen für ein sicheres Grillvergnügen.
 
Tipp 2: Grillanzünder aus Holzwolle
Grillen sollte Spaß machen und niemals gefährlich sein. Deshalb gehören leicht entflammbare Brandbeschleuniger wie Brennspiritus nicht auf die Kohle. Für die weißen, meist chemisch riechenden Paraffin-Anzündwürfel gibt es mittlerweile auch Alternativen auf Holzbasis. Der PEFC-Tipp: Öko-Anzündwolle. Sie besteht aus kurzen in Wachs getränkten Holzwollfäden, die sich schnell und ohne Qualm entflammen, wenn sie trocken sind.
 
Tipp 3: Vegetarisches Grillgut
Sehen so lecker aus, wie sie schmecken: Auberginen-Schiffchen mit Feta Würfeln. © proFagusWer beim Grillen immer nur Bratwürste und Steaks auf den Rost legt, verpasst etwas. Im Internet findet sich eine Vielzahl an leckeren vegetarischen Grill-Rezepten. Zum Beispiel mit toskanischem Gemüse gefüllte Kartoffeln oder gegrillte Auberginen-Schiffchen mit Feta-Würfeln. Vegetarische Alternativen sorgen nicht nur für kulinarische Abwechslung, sondern senken den übermäßigen Fleischkonsum, der schlecht für unsere Umwelt und das Klima ist.
 
Tipp 4: Schluss mit Einweg
Sie mögen für spontane Ausflüge praktisch sein, sind jedoch sehr schädlich für die Umwelt: Einweggrills verursachen Müll aus Aluminium, die Herkunft und Zusammensetzung der Kohle ist fragwürdig und allzu oft hinterlassen sie Brandnarben auf den Wiesen. Kompakte Koffer- und Kugelgrills hingegen lassen sich ebenfalls gut transportieren und können bereits zuhause mit nachhaltiger Grillkohle befüllt werden. Auch mit mehrfach verwendbaren Tellern und Besteck aus Holz oder dem klassischen Picknick-Koffer lassen sich Plastik und Müll reduzieren.
 
Tipp 5: Ton- statt Aluschalen
Alufolien und -schalen beim Grillen müssen nicht sein: Grillkäse, gefüllte Kartoffeln oder anderes Gemüse lassen sich ideal in Tapas-Schalen aus Ton oder Keramik zubereiten. Bratwürste, Steaks und Gemüsespieße werden direkt auf dem Rost gegrillt.
 
Mit PEFC und proFagus ein Grillfest für die ganze Familie im Wald gewinnen
Gründe dein Familiennetzwerk auf www.deine-wurzeln.com und gewinne mit etwas Glück ein Grillfest für die ganze Familie in einem PEFC-zertifizierten Wald.Unter dem Motto „Wir wissen, wo unser Holz seine Wurzeln hat. Finde auch du deine Wurzeln" lädt PEFC Verbraucher dazu ein, ihre Wurzeln zu finden. Auf der Webseite www.deine-wurzeln.com können sie sich dazu ihr eigenes Familiennetzwerk aufbauen und weltweit mit Verwandten vernetzen. Unter den größten Familiennetzwerken verlost PEFC gemeinsam mit proFagus, dem deutschen Anbieter von nachhaltiger Buchen-Grill-Holzkohle, als Hauptgewinn ein unvergessliches Grill-Event in einem PEFC-zertifizierten Wald im Wert von 2.000 Euro für die ganze Familie.
 
Kontakt: Catrin Fetz, PEFC Deutschland e. V. | fetz@pefc.de | www.pefc.de

Quelle: PEFC Deutschland e. V.

Lifestyle | Essen & Trinken, 14.04.2019

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht ...
RECHT... zur aktuellen Weltsituation.




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!