B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Nachgefragt: Teil 3 - Marketing

Die Nachhaltigkeitsbeauftragten von Ritter Sport im Interview.

Ritter Sport LogoName: Holger Henck
Position: Marketing Manager Deutschland
Abteilung: Marketing
 
Was macht ein Marketing Manager bei Ritter Sport?
Ich bin verantwortlich für die Kommunikation und die strategische Weiterentwicklung des Tafel-Sortiments in Deutschland, vom mini über die 100 bis zur 250 Gramm Tafel.

Was heißt Nachhaltigkeit im Bereich Marketing?
In erster Linie nachhaltige Markenführung, also die konsequente Stärkung der Marke durch eigenständige Strategien und Maßnahmen, die dem dauerhaften Wachstum der Marke in Deutschland verpflichtet sind. Das heißt auch mal bewusst "Nein" zu sagen - zum Beispiel zu kurzfristigen vermeintlichen Chancen, die langfristig der Marke schaden. Ritter Sport ist eine der beliebtesten und bekanntesten Marken Deutschlands. Das zu festigen und auszubauen, ist Aufgabe des Marketing und dient dem langfristigen Erfolg und der Unabhängigkeit des Unternehmens - auch für nachfolgende Generationen.

Was sind Ihre Aufgaben als Nachhaltigkeitsbeauftragter?
Neben der regelmäßigen Teilnahme an den Nachhaltigkeits-Meetings und der Mitarbeit beim jährlichen Nachhaltigkeits-Fahrplan, ist es meine Aufgabe, an strategischen Nachhaltigkeitsthemen mit Bezug zur Marketing-Strategie zu arbeiten. Darüber hinaus verstehe ich mich als kommunikativer Schnittpunkt zwischen der Marketingabteilung und dem Nachhaltigkeitsteam.

An welchem Nachhaltigkeitsprojekt arbeiten Sie gerade?
An der Umsetzung einer Kooperation mit Plant-fot-the-Planet. Bis 2016 will Ritter Sport im mexikanischen Campeche 250.000 Bäume pflanzen. Um das Anliegen der Schülerinitiative möglichst vielen Menschen näherzubringen, binden wir auch die Verbraucher ein und rufen zum Beispiel dazu auf, uns Bilder von gemalten oder gebastelten Bäumen zu schicken.

Welches Nachhaltigkeitsziel würden Sie in Ihrem Bereich gerne verwirklicht sehen?
Die Nachhaltigkeitsziele im Marketing sind ja grundsätzlich langfristiger Natur. Das heißt es gibt nicht DAS Ziel, das morgen umgesetzt sein könnte. Auf lange Sicht ist das aber natürlich eine erfolgreiche Marktposition für die Marke Ritter Sport, die die Unabhängigkeit des Unternehmens auch in Zukunft garantiert und damit über 1000 Arbeitsplätze sichert.
Kurzfristig wollen wir das Ziel der 250.000 Bäume im Rahmen der Plant-fot-the-Planet-Kooperation erreichen und ich hoffe sehr, dass wir viele Verbraucherinnen und Verbraucher dazu motivieren können, daran mitzuwirken.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit in Ihrem Leben?
Eine immer größere. Ich bin mir der Verantwortung für meine eigene Familie sehr bewusst und versuche, mein Handeln daran auszurichten.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Sie?
Ein ausgewogenes Maß an kurz- und langfristigen Glücks-Erlebnissen.

Was ist Ihre Lieblingssorte Ritter Sport?
Marzipan
 

Quelle: Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 11.04.2014

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Mr Social und Mrs Business

Mr Social und Mrs Business
Mit dem Bambusfahrrad gegen Armut in Afrika




  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!