B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Im Rahmen des Gesetzes

Compliance spielt eine immer wichtigere Rolle – Entsprechendes Know-how ist für Unternehmen unabdingbar

In zahlreichen mittelständischen Unternehmen der Logistik-Branche stehen professionelle Compliance-Strukturen, die die Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und freiwilligen Kodizes garantieren, ganz oben auf der Agenda. Und das hat seinen Grund. Denn mittlerweile erwarten viele Auftraggeber entsprechende Compliance-Erklärungen. Zudem können Verstöße gegen die Normen zum Teil saftige Strafen oder unkalkulierbare Imageschäden nach sich ziehen.
 
In fünftägigen Fortbildungen können Sie sich zum Compliance Manager qualifizieren. © TÜV Rheinland Akademie GmbHUm die Logistikunternehmen hinsichtlich der Professionalisierung ihrer Compliance-Prozesse, beim Aufbau von fundiertem Know-how und der Risikoprävention zu unterstützen, veranstaltet die TÜV Rheinland Akademie in Berlin-Spandau (20.04.2015), Hamburg (18.05.2015) und Nürnberg (15.06.2015) fünftägige Fortbildungen zur Qualifizierung von Mitarbeitern zum Compliance Officer (TÜV). Dabei setzen die Weiterbildungsprofis auf Dozenten, die zumeist selbst als Compliance Officer aktiv sind, in jedem Fall aber über reichlich Erfahrung in diesem Genre verfügen. Aus erster Hand vermitteln sie den Teilnehmern das erforderliche Fachwissen, damit diese später ihre Aufgaben und Pflichten als Compliance Officer erfolgreich umzusetzen können. Zudem erlernen die Kursbesucher die rechtlichen Grundlagen und erfahren mittels Best Practices und Case Studies, wie sie ihr internes Compliance-Programm mit welchem Handwerkszeug mitgestalten und die entsprechenden betrieblichen Strukturen mit den geschäftlichen Belangen in Einklang bringen.
 
Dabei richtet sich der Lehrgang in erster Linie an bereits bestellte und künftige Compliance Officer, -Manager oder -Beauftragte aus der Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung, von Verbänden, Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen sowie von Nonprofit-Institutionen bzw. weiteren Organisationen und Körperschaften. Die Zulassungsvoraussetzungen für die Zertifikatsprüfung sind der Hochschul- oder Fachhochschulabschluss sowie mindestens eine zweijährige Führungserfahrung oder alternativ ein beruflicher Abschluss inklusive einer mindestens fünfjährigen einschlägige qualifizierten Berufserfahrung. Die Prüfung selbst nimmt die unabhängige Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV von TÜV Rheinland ab. Nach bestandener Prüfung erhalten die erfolgreichen Teilnehmer ein Zertifikat, das die Qualifikation als "Compliance Officer (TÜV)" bescheinigt.
 
Kontakt:
TÜV Rheinland Akademie | Tel. 0800 8484006
servicecenter@de.tuv.comwww.tuv.com/seminare-compliance

Quelle: TÜV Rheinland Akademie GmbH

Wirtschaft | Recht & Normen, 10.03.2015

Cover des aktuellen Hefts

Social Business beseitigt Plastik-Müll und schafft neue Jobs

weitere Themen in forum 03/2019:

  • Entrepreneurship
  • Die Plastikflut
  • Wasserstoff
  • Der Bauer: Problemlöser statt Sündenbock
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
OKT
2019
VeggieWorld Düsseldorf
VeggieWorld. Die Messe für den veganen Lebensstil
40549 Düsseldorf


09
NOV
2019
UnternehmensGrün-Jahrestagung 2019
Sustainable Finance
10117 Berlin


20
NOV
2019
Zukunftsforum Energiewende
Den Wandel aktiv gestalten
34117 Kassel


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG