B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Nachhaltigkeitspreis 2015 "Bundes-Band Nachhaltigkeit"

Die Preisträger sind ausgewählt

Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit stiftet den Nachhaltigkeitspreis „Bundes-Band Nachhaltigkeit" als Auszeichnung für besonders nachhaltige Handlungen und Handlungsweisen in den 4 Kategorien Gesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Die Preisträger werden einmal jährlich am "Tag des Baumes” (25. April) ausgewählt, erstmals im Jahr 2015.
 
Die Preisträger 2015
Die Mitgliederversammlung hat am 25.04.2015 aus den Nominierungen die Preisträger 2015 ausgewählt (siehe unten). Die Preisverleihung erfolgt am 02. Juni 2015, Zeit und Ort werden vom Veranstalter rechtzeitig bekannt gegeben.
 
Kategorie Gesellschaft
Der Verein Mein Grundeinkommen e.V. i.Gr.
 
Aus der Begründung: "Dieser experimentelle und praktische Forschungsansatz aus der Zivilgesellschaft zur Verifizierung der jahrzehntelangen Diskussion über die Wirkungen von bedingungslosem Grundeinkommen auf die Menschen war längst überfällig. Die Initiatoren haben Mut zum Risiko des Scheiterns bewiesen und im April 2015 bereits 10 Mal Menschen zu einem 1-jährigen Grundeinkommen verholfen. Inzwischen findet die Methodik weltweite Aufmerksamkeit, in den Niederlanden findet die Methodik Nachahmung.”
 
Kategorie Politik
Der Verein Liquid Democracy e.V.
 
Aus der Begründung: "Mit der Entwicklung der Adhocracy-Plattform für die Umsetzung von Teilnahme an (politischen) Entscheidungsprozessen bietet der Verein optimale Voraussetzungen für die aktive Teilnahme der Zivilgesellschaft. Die Plattform kommt sowohl innerhalb bestehender Organisationen wie auch im öffentlichen Bereich zum Einsatz und ermöglicht einen klaren, ehrlichen, vertrauensfördernden und ergebnisorientierten Trialog zwischen Politik, Verwaltung und Bürgerschaft.”
 
Kategorie Verwaltung
Die Stadt Weilheim i.OB.
 
Aus der Begründung: "Das Wappen der Stadt zeigt ein offenes Tor in einer Stadtmauer. Bereits damit deutet sich an, dass die Weilheimer offen sind für neue Impulse. Als eine der ersten Kommunen in Deutschland hat sich Weilheim der öffentlichen Partizipation als 4. Säule der Nachhaltigkeit verschrieben: "Die Menschen müssen die Möglichkeit haben, an den Entscheidungen, die für sie und für eine nachhaltige Entwicklung von Bedeutung sind, mitzuwirken. Die Einbeziehung der Bürger stärkt die Eigenverantwortlichkeit und fördert das Problembewusstsein.” Diese aktive Teilnahme wird durch mehrere ständige Arbeitskreise ermöglicht, die eine große thematische Bandbreite abdecken und die von der Stadtverwaltung gezielt unterstützt werden. Dies geht weit über das Konzept herkömmlicher Bürgerbeteiligung hinaus.”
 
Kategorie Wirtschaft
Die Firma TRIGEMA Ihn. W. Grupp e.K.     
 
Aus der Begründung: "Der Unternehmer Wolfgang Grupp führt TRIGEMA mit 1200 Mitarbeitenden als eingetragener Kaufmann, d.h. mit vollem persönlichen Risiko und Haftung. Das Erfolgsrezept des Unternehmens besteht in der Konzentration auf das Kerngeschäft, einer Philosophie des qualitativen Wachstums, einer hohen Wertschöpfung, die dadurch stabile wirtschaftliche Grundlage und die außergewöhnlich hohe soziale Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden. TRIGEMA operiert seit 2004 als eines der ersten – und immer noch sehr wenigen – Unternehmen mit einer Produktlinie im Sinne der Kreislaufwirtschaft, des Cradle-to-Cradle. Damit ist TRIGEMA Vorreiterin eines wirtschaftlichen Wandels aus der Perspektive der Produktion und übernimmt Verantwortung für eine nachhaltige Bewusstseinsbildung bei den Konsumenten. TRIGEMA ist in jeder Hinsicht weitsichtig aufgestellt und mit Fug und Recht ein nachhaltiges Unternehmen im Sinne der Responsible Economy.”
 
Präsident Tarik Mustafa: "Von 14.03.-24.04. konnten Nominierungen über unsere Webseite und analog abgegeben werden. Aus den zahlreichen Vorschlägen wurden die diesjährigen Preisträger von den Mitgliedern der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit ausgewählt. Ich gratuliere den Preisträgern und freue mich auf die Übergabe der Preise am 02. Juni in Berlin".
 
Vizepräsident Martin Wittau ergänzte, dass es bei der Auswahl der Preisträger nicht nur auf in besonderer Weise nachhaltige Handlungen und Handlungsweisen ankam, sondern auch darauf, wie sich daraus Wirkungen entfalten. Die Verleihung der Preise erfolgt am 02. Juni in Berlin, Zeit und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben.
 
Kontakt:
Bundesvereinigung Nachhaltigkeit, Martin Wittau | | info@bvng.org | www.bvng.org

Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 27.04.2015

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


03
OKT
2019
Kongress Wirtschaft und Spiritualität
Unternehmerischer Erfolg und Mitmenschlichkeit
79199 Kirchzarten


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!