Fairr.de – der leuchtende Stern am ETF-Himmel?

ETFs - d.h. Exchange-traded Funds - erfreuen sich als Handelsform einer immer größer werdenden Beliebtheit.

ETFs erfreuen sich als Handelsform einer immer größer werdenden Beliebtheit. Dies mag zum einen daran liegen, dass sie großen wie auch kleinen Anlegern einen relativ sicheren Hafen bieten. Außerdem eignen sie sich in der richtigen Form auch als ideale Altersvorsorge, was für die private Ebene besonders spannend und lohnenswert erscheint. Mit Fairr.de präsentiert sich ein Broker für ETFs vor, der genau diese Altersvorsorge ermöglicht.

Was Fairr.de zu bieten hat
Fairr.de ist ein deutscher Broker, der seinen Hauptsitz in Berlin hat. Die Webseite des Anbieters ist recht übersichtlich gestaltet und zeigt die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten auf. Besonders interessant erscheint dabei der Vermögenssparplan, der für 12 Jahre fest abgeschlossen wird und auf der Rürup- beziehungsweise Riester-Rente beruht. Eine Mindesteinlage wird nicht gefordert. Die jährliche Gebühr beträgt 0,5 Prozent der Einlage.

Neben diesem Sparangebot für Erwachsene wird zudem ein Angebot für Kinder bereitgehalten. Es nennt sich fairrflex Junior und als langfristige Anlageform ausgelegt. Zur Altersvorsorge kann zusätzlich in Indexfonds sowie in Anleihen und in Aktien investiert werden. Die Aktien und Anleihen werden dabei von der Sutor Bank zur Verfügung gestellt.

Alles neu oder doch einfach nur anders?
Fairr.de bietet ein innovatives Konzept, welches mit Sicherheit für den einen oder anderen Anleger interessant sein dürfte. Vor allen Dingen dann, wenn er sich für eine gute Altersvorsorge interessiert. Der eigentliche ETF Handel, für den nur wenige Aktien und Anleihen zur Verfügung stehen, wird man wahrscheinlich an anderer Stelle ebenso gut oder noch besser angeboten bekommen. Damit kann sich der Broker also nicht von der breiten Masse abheben.

Trotz alledem ist das Angebot sehr interessant, was lediglich von der Tatsache, dass keine eigene Regulierung angeboten wird, etwas geschmälert wird. Da es sich aber um einen deutschen Broker mit einer bekannten Bank im Rücken handelt und bei einer finanziellen Schieflage immer noch die Einlagensicherung greift, dürfte die fehlende Regulierung kein eigentliches Ausschlusskriterium sein. Denn es gibt deutlich größere „Vergehen", die bei anderen Brokern zu einem Ausschluss führen müssten.


 


Lifestyle | Geld & Investment, 21.04.2016

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!
10117 Berlin


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...
Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Nespresso Deutschland GmbH