B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Bundesumweltministerin Hendricks freut sich auf B.A.U.M.-Preisverleihung

Ministerin hält B.A.U.M.-Preisträger für Vorreiter in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit

Dr. Barbara Hendricks hält die Festrede bei der B.A.U.M.-Preisverleihung am 6. Juni in Berlin. "Die B.A.U.M.-Preisträger 2016 gehören zu den Vorreitern in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit. Ich freue mich, ihnen persönlich zu ihrer Auszeichnung gratulieren zu können", so die Bundesumweltministerin. In ihrer Rede wird Hendricks auch auf die Rolle der Konsumenten in einer nachhaltigen Wertschöpfungskette eingehen.

Die Fotografin Nomi Baumgartl wird mit dem Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis 2016 ausgezeichnet. Foto: Jens SchnabelDie Mitglieder des B.A.U.M.-Netzwerks und andere nachhaltig wirtschaftende Unternehmen gestalten ihre Wertschöpfungskette möglichst ressourcen- und klimaschonend sowie sozial verantwortlich. Neben Zulieferern, Produktion, Standortmanagement und Logistik gerät dabei zunehmend auch der Verbraucher in den Blick.

Dessen Bedeutung betont Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, in ihrem Grußwort zur B.A.U.M.-Preisverleihung: "Eine wirklich nachhaltige Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette kann nur gelingen, wenn der Konsument einbezogen wird. Allein der Konsum der privaten Haushalte ist für mehr als ein Viertel aller Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich." Wie B.A.U.M. setzt die Ministerin bei den Verbrauchern auf Information: "Nachhaltiger Konsum reicht in den individuellen Lebensstil der Menschen hinein. Daher heißt es hier umsichtig vorzugehen, nicht zu verordnen, sondern aufzuklären. Ich begrüße ausdrücklich alle Initiativen von Unternehmen und Verbänden in diese Richtung. Der nachhaltige Konsument ist der informierte und ökologisch wie sozial verantwortliche Bürger."

Am 6. Juni werden in Berlin die B.A.U.M.-Umweltpreise und der Internationale B.A.U.M.-Sonderpreis verliehen. Schirmherr ist Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Nach ihrer Festrede überreicht Bundesumweltministerin Hendricks gemeinsam mit dem B.A.U.M.-Vorstand die Auszeichnungen. Die Preisverleihungsveranstaltung beginnt um 16.30 Uhr.

Unmittelbar vor der Preisverleihung lädt B.A.U.M. um 15.30 Uhr zu einem Pressegespräch mit Fotomöglichkeit mit den Preisträgern und dem Juryvorsitzenden Prof. Dr. Maximilian Gege ein. Wir bitten Sie, sich möglichst frühzeitig zu akkreditieren. Das Akkreditierungsformular finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen nur akkreditierte Journalisten Zutritt zum Haus der Commerzbank am Pariser Platz 1 (direkt neben dem Brandenburger Tor) erhalten.
Informationen zu allen B.A.U.M.-Preisträgern unter www.baumev.de/umweltpreis.

Kontakt: Kristina Kara, 040/ 49 07 11 06 | Dr. Katrin Wippich, 040/ 49 07 11 08
presse@baumev.de | www.baumev.de/umweltpreis
 

Über B.A.U.M.
Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. wurde 1984 als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet und ist heute mit über 500 Mitgliedern europaweit das größte Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. B.A.U.M. unterstützt seine Mitglieder in Fragen des unternehmerischen Umweltschutzes und nachhaltigen Wirtschaftens. Der Schwerpunkt liegt auf praxisorientiertem Erfahrungsaustausch und Service.
www.baumev.de


Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 30.05.2016

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!