B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

myclimate

Innovativer Klimaschutz

Die non-profit-Stiftung myclimate ermöglicht innovative Lösungen im Klimaschutz, fördert den Einsatz von erneuerbaren Energien und energieeffizienter Technologien. Die internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln gehört weltweit zu den führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmassnahmen. myclimate steht für qualitativ hochwertige Klimaschutzprojekte, die Emissionen reduzieren und zudem einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung in der Projektregion leisten. So ist myclimate der erste Anbieter von Emissionsreduktionen, die das Gold Standard Gütesiegel(1) aufweisen, ein Label für besonders hochwertige Projekte.

Zum Kundenkreis zählen grosse, mittlere und kleine Unternehmen, die öffentliche Verwaltung, Non-Profit Organisationen, Event-Organisatoren sowie Privatpersonen in aller Welt.




myclimate-Klimaschutzprojekte reduzieren Emissionen und fördern die nachhaltige Entwicklung in der Projektregion.



Für Unternehmen bietet myclimate massgeschneiderte Lösungen. Unternehmen können einzelne Geschäftsbereiche, ein Produkt oder das ganze Unternehmen klimaneutral machen. myclimate berechnet dabei die Emissionen und berät Kunden hinsichtlich der optimalen CO2-Kompensation. Zugleich unterstützen wir Kunden bei der Kommunikation und machen damit die Klimaschutzinitiativen sichtbar.

Im vergangenen Jahr war die Fussball-Weltmeisterschaft in Deutschland mit myclimate klimaneutral. Es war die bislang weltweit grösste je freiwillig getätigte Emissions-Kompensation. Auch das Economic Forum Davos, verschiedene UNO-Konferenzen und die Großbank HSBC sind Kunden von myclimate.
Die Kompensation der Emissionen erfolgt in ausgewählten Klimaschutzprojekten in Europa und in Entwicklungsländern. Durch unser Engagement reduzieren wir dort die Emissionen nachhaltig. Fossile Energiequellen werden durch erneuerbare Energien ersetzt und energieeffiziente Technologien eingesetzt, wodurch ein globaler Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird. Denn für das Klima spielt es keine Rolle, wo Emissionen entstehen und eingespart werden.

myclimate-Klimaschutzprojekte erfüllen höchste Standards und leisten neben der Reduktion von Treibhausgasen nachweislich einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Die weltweit ersten auf dem Markt erhältlichen Reduktionszertifikate, die das Gold Standard Label1 tragen, stammen aus dem myclimate-Projekt in Karnataka (Indien). Dort wird aus Biomasse Strom und Wärme erzeugt.

myclimate fördert in diversen Projekten zudem den öffentlichen Dialog über Klimaschutz beispielsweise durch Ausstellungen, Schulwettbewerbe und Podiumsdiskussionen.

Kontakt
Stiftung myclimate - The Climate Protection Partnership
Technoparkstraße 1
CH-8005 Zürich
www.myclimate.org

Ansprechpartnerin
Kathrin Dellantonio
Telefon +41 (0) 44 / 6 33 77 50
Mail: info@myclimate.org



(1)Der Gold Standard ist ein unabhängig geführtes Label, welches qualitativ hochwertige Klimaschutzprojekte und die daraus entstehenden Emissionsreduktionszertifikate auszeichnen soll.


Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Umwelt | Klima, 11.06.2007

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2019
Globaler Klimastreik zur Europawahl
Mach die Europawahl zur Klimawahl!
europaweit


05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!