B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

BearingPoint Berater reisen klimaneutral

Kompensationen der CO2-Emissionen bereits seit zwei Jahren

Trotz steigender globaler Vernetzung nehmen Geschäftsreisen nur bedingt ab, da oftmals die persönliche Präsenz vor Ort gefordert ist. Das bedeutet aber vor allem auch eine Belastung für die Umwelt. Die Management- und Technologieberatung BearingPoint hat daher vor zwei Jahren angefangen, die damit verbundenen CO2-Emissionen zu kompensieren. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen nun wiederholt seine kompletten Geschäftsreiseaktivitäten in Deutschland klimaneutral gestellt.
 
Das Florestal Santa Maria Projekt umfasst über 70.000 Hektar von tropischen Regenwäldern in der brasilianischen Region Mato Grosso. © BearingPointDies erfolgte im Rahmen des Florestal Santa Maria Projekts: Durch den Erhalt von CO2-Zertifikaten über Aufforstungs- und Renaturierungsmaßnahmen schützt BearingPoint elf Hektar tropischen Regenwald. Damit folgt das Beratungshaus einer Empfehlung des Pariser Klimaabkommens, dessen Ausgestaltung auch bei der UN-Klimakonferenz 2016 in Marrakesch im Mittelpunkt stand. BearingPoint fördert die Initiative schon seit 2014. Das Projekt umfasst insgesamt über 70.000 Hektar von tropischen Regenwäldern in der brasilianischen Region Mato Grosso und beruht auf dem von der UN geförderten REDD-Mechanismus (Reduced Emissions from Deforestation and Forest Degradation). Primäres Ziel des Projekts ist eine nachhaltige Mehrfachnutzung des Waldes. Auch auf der Konferenz in Marokko waren REDD-Projekte zum Waldschutz ein wichtiger Diskussionspunkt, da sie nicht nur die Waldzerstörung bekämpfen, sondern auch ein nachhaltiges Wachstum in Entwicklungsländern fördern.
 
„Der Wälderschutz ist eine zentrale Maßnahme im Kampf gegen den Klimawandel. BearingPoint hilft durch sein Engagement die natürlichen CO2-Speicher in Biomasse und Böden im Amazonasregenwald zu erhalten. Dadurch wird die globale ökologische Infrastruktur bewahrt und gleichzeitig die ökonomische und soziale Entwicklung in der Mato Grosso Region gefördert. Auch natürliche Funktionen, wie die Regenbildung, bleiben dadurch intakt", erklärt Michael Sahm, Director Business Development von CO2OL, dem Spezialisten für betrieblichen Klimaschutz der ForestFinest Consulting GmbH.
 
Nachhaltiges Handeln als Teil der Unternehmenskultur
Die CO2-Bewertung umfasst bei BearingPoint Flug- und Bahnreisen sowie alle Fahrten mit Mietwagen, Firmenwagen, Taxen und dienstliche Fahrten mit dem Privat-PKW. Um einen positiven Gesamtbeitrag zur CO2-Reduktion zu leisten, hat BearingPoint 2016 insgesamt 5.267 Tonnen CO2 kompensiert. Unterstützt wurden die Berechnungen vom eigens entwickelten CO2-Emissionsrechner „LogEC". Dieser setzt einen neuen Maßstab hinsichtlich des Umfangs und der Genauigkeit der Daten und wird sonst vorwiegend in der Logistikbranche eingesetzt. Durch den international anerkannten „Verified Carbon Standard" (VCS) wurden die Ergebnisse schließlich final begutachtet.
 
„Unsere gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmen veranlasste uns dazu, aktiv und transparent unseren Beitrag zum globalen Klima- und Umweltschutz zu leisten. Durch das Kompensieren unserer CO2-Emissionen und das Reduzieren der allgemeinen Reisetätigkeit konnten wir die Dienstreisen klimaneutral stellen. Dieses Engagement wollen wir auch in den kommenden Jahren weiter vorantreiben. Nachhaltigkeit zählt neben Digitalisierung und Regulierung zu unseren drei großen Beratungsschwerpunkten und ist stark in unserer Unternehmenskultur verankert", kommentiert Kai Wächter, Geschäftsführer bei BearingPoint und verantwortlich für Corporate Social Responsibility.
 
Über BearingPoint
BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unser globales Beratungs-Netzwerk mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.
 
Weitere Informationen: Homepage | Toolbox | LinkedIn |  Twitter
 
Kontakt: Alexander Bock, BearingPoint | alexander.bock@bearingpoint.com | www.bearingpoint.com

Umwelt | Klima, 19.01.2017

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht ...
RECHT... zur aktuellen Weltsituation.




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!