B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

EMAS Awards 2017

Zwei deutsche Organisationen ausgezeichnet

Am 8. Mai 2017 zeichnete EU-Kommissar Karmenu Vella unter dem Motto „Für eine starke europäische Kreislaufwirtschaft" drei EMAS-Organisationen für ihre Initiativen für besonders ressourcenschonendes und effizientes Wirtschaften aus. Für Deutschland gewann die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) in der Kategorie Öffentliche Verwaltung und die Wiegel Verwaltung GmbH & Co KG erhielt einen Ehrenpreis für ihr Engagement.

Die 11. EMAS Awards-Preisverleihung fand in Valletta, Malta statt. Unter dem Motto „Für eine starke europäische Kreislaufwirtschaft" erkennt der europäische Umweltpreis Maßnahmen von EMAS-registrierten Unternehmen und Organisationen an, die im besonderen Maß zu einer Kreislaufwirtschaft beitragen, die positiven Einfluss auf die Phasen des Lebenszyklus und eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz haben.

v.l.n.r.: Dr. Edward Zammit Lewis, Minister, Ministry for Tourism, Malta, Prof. Dr. Wilhelm-Günther Vahrson, Präsident der HNEE, Karmenu Vella und Hans Bruyninckx, Direktor der Europäischen Umweltagentur © UGA GS - Mario Lodigiani"Viele dieser Beispiele beweisen nicht nur die Wirksamkeit von EMAS, sondern auch die Realität der Kreislaufwirtschaft", sagte EU-Kommissar für Umwelt, Fischerei und maritime Angelegenheiten Karmenu Vella. "Was als theoretisches Konzept begann, ist schnell ein effektives Geschäftsmodell geworden. Organisationen, die ein Umweltmanagementsystem nach EMAS in ihre Organisation integriert haben, zeigen, wie Ansätze einer Kreislaufwirtschaft für alle Vorteile bringen können."

Eine europäische Jury aus Expertinnen und Experten unter dem Vorsitz von Hans Bruyninckx, Direktor der Europäischen Umweltagentur, wählte die Gewinner aus 20 Nominierten in 11 europäischen Ländern. Zusätzlich zu den diesjährigen drei Gewinnerinnen und Gewinnern gab die Jury fünf weiteren Nominierten eine besondere Anerkennung für ihre Bemühungen zur Kreiswirtschaft.

Die Gewinnerinnen und Gewinner in den drei Kategorien sind:
Kategorie: Kleine und mittelständische Unternehmen
Seacourt Ltd (Großbritannien) ist eine familiengeführte Druckerei, die mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit 2009 den Zero Waste Stand erreicht hat - alles, was sie drucken, endet entweder als fertiges Druckprodukt oder wird recycelt. Die Jury zeichnete auch die Entwicklung von neuen Technologien für die Eliminierung von Chemikalien im Druckverfahren aus.

Kategorie: Große Unternehmen
Martin’s Hotel (Belgien) ist ein Hotelbetreiber mit einer innovativen Nachhaltigkeitsstrategie unter dem Motto "tomorrow needs today", die in allen Bereichen von der Beschaffung bis zur Abfallwirtschaft integriert ist: Ressourcen werden in Kreisläufen genutzt, Produkte werden gemietet und Möbel wiederverwendet. Auch die umfangreichen Bemühungen des Unternehmens, Lieferanten, Mitarbeitende und Kunden einzubeziehen, waren entscheidend für den EMAS-Award.

Kategorie: Organisationen aus der öffentlichen Verwaltung
Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (Deutschland) wirtschaftet auf vielen Ebenen kreislauforientiert. Bereits seit 2009 stellte die Hochschule ihre Papiernutzung auf 100% Recyclingpapier um. Die Stromversorgung erfolgt mit 100% Ökostrom, die Wärmeversorgung mit Holzpellets und Hackschnitzeln, die zu großen Teilen aus regionalem Holzbestand stammen. Neben einer umfangreichen Abfalltrennung, setzt die Hochschule auf die eigene Wiederverwertung, z.B. bei der Kompostierung von Bioabfällen oder der Weiterverwendung funktionsfähiger Möbel, Elektrogeräte und Rechentechnik. In zahlreichen Projekten, wie der Entwicklung eines dynamischen Fassadendämmstoffs oder eines Gestells für PV?Anlagen aus nachwachsenden Rohstoffen, engagieren sich Hochschulpersonal und Studierende für die Entwicklung nachhaltiger Produkte und Prozesse. Nicht zuletzt gewährleistet eine eigene Richtlinie für das Beschaffungswesen auch bei zukünftigen Anschaffungen die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien.

Die Ehrenpreise gingen an:
Kategorie: Kleine und mittelständische Unternehmen
PMC Holding – Nnof, Your Mover Logistics (Belgien)
Acqua & Sole s.r.l. (Italien)

Kategorie: Große Unternehmen
Wiegel Verwaltung GmbH & Co KG (Deutschland)

Kategorie: Organisationen aus der öffentlichen Verwaltung
Europäisches Parlament (Frankreich)
 
Die deutschen Bewerber für den EMAS-Award 2017 werden Ende des Jahres zu einem Fachgespräch in das Bundesumweltministerium in Berlin eingeladen und mit einer Teilnahmeurkunde geehrt.
 
Der EMAS-Award ist die renommierteste Auszeichnung für ein Umweltmanagement. Die Europäische Kommission kürt EMAS-Organisationen, die ihre Umweltperformance in besonderer Weise ausführen. Seit 2005 wird die beste Umweltleistung in unterschiedlichen Bereichen prämiert, so dass der Fokus des europäischen Umweltpreises jeweils auf einem anderen spezifischen EMAS-Umweltthema liegt. Die Preise sind ausschließlich für Organisationen aus allen Branchen der Industrie, Dienstleistung oder dem öffentlichen Sektor mit einer gültigen EMAS-Registrierung.

Weitere Informationen: EMAS Awards Deutschland | Europäische EMAS Awards 2017

Umwelt | Ressourcen, 10.05.2017

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2019
2. ÖKO FAIR
Die Tiroler Nachhaltigkeitsmesse
A-6020 Innsbruck


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


20
SEP
2019
Globaler Klimastreik
Alle fürs Klima!
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.