B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Auszeichnung durch Umwelt-Ratingagentur CDP

Volkswagen erstmals globaler Vorreiter im nachhaltigen Wassermanagement

  • Volkswagen Konzern zum ersten Mal mit der Bestnote „A" als einer der „global leader in sustainable watermanagement" für sein Wassermanagement im Jahr 2016 ausgezeichnet
Dr. Stephan Krinke, Leiter Umwelt Volkswagen Konzern, und Susan Dreyer, CDP, bei der Preisübergabe am 05.12.2017 in Wolfsburg © VolkswagenAm 24. Oktober dieses Jahres wurde der Volkswagen Konzern zum ersten Mal mit der Bestnote „A" als einer der „global leader in sustainable watermanagement" für sein Wassermanagement im Jahr 2016 ausgezeichnet.
 
Schon seit 2010 nimmt Volkswagen am „Water Disclosure Project" von CDP (Climate Disclosure Project), einer der global einflussreichsten Umwelt-Ratingagenturen, teil.
 
Die von ihr veröffentlichte „Water A List" besteht derzeit aus nur 73 global agierenden Unternehmen. Die Liste wurde auf Wunsch von 827 Investoren mit insgesamt mehr als 100 Billionen US Dollar Kapitalvermögen ins Leben gerufen. Hunderte von Firmen reichen jährlich ihre Angaben zum Umgang mit Wasser ein, um sich von der Non-Profit Plattform unabhängig bewerten zu lassen – und nur ca. 10% der Unternehmen erreichen die „A-List".
 
Über sehr umfangreiche Fragebögen werden beispielsweise Angaben zur Risikoeinschätzung und Kennzahlenerhebung auf Standortebene, zur Wasserstrategie und Wassermanagement sowie nach konzernweiten Zielen und Effizienzmaßnahmen abgefragt.
 
„Wir sind sehr stolz auf diesen Preis", so Dr. Stephan Krinke, Leiter Umwelt des Volkswagen Konzerns. „Die Auszeichnung zeigt, dass Volkswagen mit seinem Engagement für die Umwelt auf dem richtigen Pfad ist. Der schonende Umgang mit der Ressource Wasser ist ein wichtiges Mosaikstück unseres Gesamtziels, vorbildlich in Umweltfragen zu werden."
 
CDP’s Executive Chair Paul Dickinson sagt dazu: "Congratulations to all the companies that made it onto the Water A List this year. Climate change, industrialization and population growth are putting unprecedented pressure on water supplies. 43% of companies say they’re already facing water risks that could disrupt their business. Because of this, companies are stepping up for a water secure world, moving us towards a tipping point on environmental action”.
 
Weitere Informationen zur Arbeit von CDP und dem „Water Disclosure Project" sind hier zu finden:
 Kontakt: Dr. Stefan Ernst, Volkswagen | stefan.ernst1@volkswagen.de | www.volkswagen.de

Wirtschaft | CSR & Strategie, 11.12.2017

Cover des aktuellen Hefts

Food for Future

forum 04/2019 ist erschienen

  • Einfach gut sehen
  • Nachhaltige Druckereien
  • Trump wird Klimabotschafter
  • Nachhaltig Weihnachten feiern
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
APR
2020
XII. ZNU-Zukunftskonferenz
Zielkonflikte als Innovationsmotor – Nicht schwarz-weiß denken, sondern farbig
50670 Köln


22
APR
2020
50 Jahre Earth Day
Du hast die Macht, die Welt zu verändern
weltweit


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.