#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

Geld verdienen und die Welt verbessern?

MBA-Studium bietet Karriere mit Sinn

Die Leuphana Universität Lüneburg bietet mit dem MBA Sustainability Management das führende Managementstudium zur Professionalisierung in den Bereichen Nachhaltigkeitsmanagement, CSR und Entrepreneurship. In zwei Jahren lernen Studierende berufsbegleitend, wie Nachhaltigkeit unternehmerisch realisiert werden kann. Ab sofort kann man sich für den Studienstart 2019 bewerben.

Nachhaltigkeitsmanager feiern Ihren MBA-Titel. © LeuphanaGeld verdienen und die Welt verbessern? Der MBA Sustainability Management bietet Studierenden eine neue Perspektive für eine Karriere mit Sinn. Um dieses Ziel zu erreichen benötigen Studierende eine klare idealistische Motivation: „Wir suchen aufgeschlossene Persönlichkeiten, die einen Karrieresprung anstreben und diesen mit Nachhaltigkeitsthemen verbinden wollen", erläutert Studiengangsleiter Professor Stefan Schaltegger das Konzept. Von den Studierenden erwartet er die Bereitschaft, Dinge zu verändern, damit Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Unternehmen und Gesellschaft zukünftig einen noch höheren Stellenwert erhalten.

Nachhaltigkeitsmanagement führt Ökologie, Soziales und Ökonomie zusammen
„Unternehmerische Nachhaltigkeit setzt bei den Geschäftsmodellen an - also weder am Ende noch am Anfang eines Produktionsablaufs, sondern bereits in der DNA eines Unternehmens" erläutert Professor Stefan Schaltegger.  Erst ein vertieftes Verständnis der realen Bedeutung und Möglichkeiten von Geschäftsmodellen, der Organisations- und Geschäftsentwicklung sowie der Zusammenhänge zwischen der Organisation und ihrem Umfeld hilft, sie zu gestalten und in Richtung Nachhaltigkeit zu verändern. Es gilt, einen erfolgreichen „Business Case for Sustainability" zu schaffen, der reale Nachhaltigkeitsprobleme so löst, dass gleichzeitig der wirtschaftliche Erfolg, die Existenz und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens gestärkt werden.

Dafür braucht es neben fundiertem Know-how  zwingend Management- und Führungskompetenzen.  Die angehenden Nachhaltigkeitsmanager lernen die Herausforderungen und innovative Konzepte des Nachhaltigkeitsmanagements mittels Fallstudien, durch umfangreiche Praxissimulationen und gestützt auf ein großes internationales Partner- und Absolventennetzwerk anzugehen.  

Mit Vertiefungsschwerpunkten zu Corporate Social Responsibility (CSR), Entrepreneurship und Innovationsmanagement führt der MBA Sustainability Management berufsbegleitend zum akademischen Titel Master of Business Administration (MBA). Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Berufserfahrung. Das Studium startet im Frühjahr 2019. Ab sofort beginnt die offizielle Bewerbungsphase.
 
Kontakt: Centre for Sustainability Management (CSM), Leuphana Universität Lüneburg
Olaf Ledderboge | ledderboge@leuphana.de | www.leuphana.de/mba-sum

Gesellschaft | Bildung, 01.08.2018

Cover des aktuellen Hefts

Dabeisein ist alles!

forum 01/2020 ist erschienen!

  • Reduce, resuse, recycle
  • Greenwashing-Alarm
  • Saubere Energie für Afrika
  • Generationen-gerechtigkeit
  • Action, bitte!
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
15
JUN
2020
Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design
Transformation gestalten
deutschlandweit


16
JUL
2020
NaturVision Filmfestival 2020
Umdenken für eine enkeltaugliche Zukunft
online


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.