Freiwilliges Engagement stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt

Drei weitere Kölner Sozialprojekte ins Bayer-Ehrenamtsprogramm aufgenommen

Die gegenseitige Wertschätzung von Generationen erhöhen, obdachlose Mitbürger unterstützen sowie Schwestern und Brüder von Krebserkrankten Kindern fördern – diese Zielsetzungen verfolgen die drei Kölner Projekte, welche die Bayer Cares Foundation in ihr Ehrenamtsprogramm aufgenommen hat. Mit insgesamt 11.000 Euro unterstützt sie Initiativen des AWO Kreisverband Köln, der Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner e.V. sowie des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. Köln, in denen sich ehrenamtlich engagierte Bürger für eine bessere Lebensqualität ihrer Mitmenschen einsetzen.
 
Der 'Kältebus im Einsatz' © Bayer AG„In den heute gewürdigten Initiativen stärken Menschen durch innovative Ideen und mit hohem persönlichem Einsatz den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrem lokalen Umfeld", betonte Daniela Neuendorf, Programm-Managerin der Bayer-Stiftungen. „Damit setzen sie wichtige Impulse und übernehmen eine Vorbildfunktion. Die Bayer-Stiftung gibt mit ihrer Förderung gerne `Rückenwind für Engagierte´ und unterstützt die Initiativen, damit ihr Einsatz möglichst große Wirkung entfaltet und weitere Bürger motiviert, selbst ehrenamtlich aktiv zu werden."
 
AWO Kreisverband Köln e.V.: Generationencafé
Das „Generationencafé - Gemeinsam in Mülheim" – so lautet das neue Projekt des im Stadtbezirk 9 ansässigen AWO-August-Bebel-Hauses. Die darin angebotenen Aktionen orientieren sich eng an Ideen und Bedürfnissen von alten und jungen Menschen – vom Gitarrenkurs, über die Geschichtsgruppe, gemeinsamen Mahlzeiten, einem Spieltreff bis hin zum Repaircafé. Konkrete Nachbarschaftshilfe entsteht auch durch die Börse „Suche & Biete". Zudem bringen die unterschiedlichen Generationen gezielt ihre Fähigkeiten ein: Senioren unterstützen Jugendliche mit Hausaufgabenhilfe, diese revanchieren sich mit dem „Handy und Smartphone 1x1". „Unser Ziel ist es, mit einem echten Raum der Begegnung der zunehmend spürbaren Vereinsamung von Mülheimer Bürgern entgegenzuwirken", erklärt die im Café engagierte Helga Kellersdorf. „Zudem möchten wir die gegenseitige Wertschätzung von Generationen steigern, die sich zunehmend in immer unterschiedlicheren Lebenswelten befinden." Die Bayer-Sozialstiftung unterstützt das Projekt mit 4.000 Euro.
 
Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner e.V.: Hilfe für Obdachlose
Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe" verteilen Ehrenamtliche des Vereins an zwei Abenden pro Woche gesundes Essen, Kleidung und Hygieneartikel an obdachlose Mitbürger in der Domstadt. Dabei kommt der – bereits von der Bayer-Stiftung geförderte – „Kältebus" zum Einsatz, in dem die abzugebenden Artikel ständig vorrätig sind und der in Notfällen sofort ausrückt. „Dank des Busses können wir sehr viele obdachlose Männer und Frauen erreichen, die sich mittlerweile über das ganze Stadtgebiet verteilen und teilweise sehr versteckt und zurückgezogen leben.", freut sich Bayer-Mitarbeitern Anja Reichelt, die für die Initiativeneben der mobilen Betreuung auch alle organisatorischen Aufgaben übernimmt. Ganz besonders wichtig ist den „Freunden" bei ihrem Engagement die Interaktion mit den häufig unter Depressionen, Suchterkrankungen oder sozialen Ängsten leidenden Mitmenschen. „Zudem möchten wir gegen ein gesellschaftliches Vorurteil ankämpfen: der Obdachlose als Person, der im Leben versagt hat", betont Reichelt. „Die meisten Obdachlosen haben früher einmal ein ganz normales Leben geführt und sind durch schwere persönliche Schicksalsschläge in die Obdachlosigkeit gerutscht." Die aktuelle Förderung der Bayer Cares Foundation in Höhe von 3.500 Euro fließt in Reparaturarbeiten am Kältebus sowie die Deckung laufender Kosten für die Versorgungsabende und die Inbetriebnahme eines Vereinsbüros.
 
Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln: „Jetzt bin ICH mal dran!"
Für Kinder mit Krebsdiagnose ist die Erkrankung ein schwerer Schicksalsschlag. Die gesamte Familie wird dann vor ungewohnte Herausforderungen gestellt. „Ganz besonders betrifft das die Brüder und Schwestern", sagt Bayer-Mitarbeiterin Barbara Boßhammer, „Empirische Studien zeigen, dass diese ein signifikant höheres Risiko für die Entwicklung von emotionalen, sozialen und Verhaltens-Problemen haben." Hier setzt das Projekt „Jetzt bin ICH mal dran!" an. Im ersten Schritt wurden Pädagogen des Fördervereins zur „Fachkraft für Geschwister" weitergebildet. Das neu erworbene Know-how setzen diese dann konkret ein – zum Beispiel bei Geschwistertagen, die Fähigkeiten in der Streit- und Konfliktbewältigung sowie zum Krankheitsumgang vermitteln oder erlebnispädagogische Ausflüge wie eine Raftingtour auf dem Rhein oder „Bubble-Soccer" beinhalten. „Dabei gewinnen die Kinder neuen Mut, lernen ihre Körper und ihre Bedürfnisse wieder zu spüren und werden bewundert", so Boßhammer. „Denn gestärkte Geschwister stärken die gesamte Familie – davon sind wir alle überzeugt." Die Bayer-Stiftung ermöglicht die Programmumsetzung mit 3.500 Euro.
 
In der aktuellen Runde des Ehrenamtsprogramms werden weltweit 113 Projekte mit über 402.000 Euro unterstützt – der höchsten in einer einzelnen Förderrunde jemals ausgeschütteten Summe. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Bayer Cares Foundation damit bereits 745 gemeinnützige Bürgerprojekte im Umfeld der nationalen und internationalen Unternehmensstandorte mit mehr als 2,6 Millionen Euro ermöglicht. In den meisten der Initiativen sind Mitarbeiter und Pensionäre von Bayer engagiert. In Köln wurden bisher 34 Projekte mit mehr als 96.000 Euro gefördert.
 
Die Bewerbungsfrist für die nächste Förderrunde des Bayer-Ehrenamtsprogramms läuft bis zum 31. Oktober 2019. Das Antragsformular ist online verfügbar.
 
Bayer Cares Foundation
Als Sozialstiftung des Innovations-Unternehmens Bayer begreift sich die Bayer Cares Foundation als Impulsgeber, Förderer und Partner für Innovationen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Sozialsektor. Im Mittelpunkt der Förderprogramme steht der Mensch – sein Engagement für das Allgemeinwohl, sein Ideenreichtum bei der Lösung sozialer Herausforderungen, aber auch seine Bedürftigkeit in Notsituationen. Die Fördertätigkeit der Stiftung ist ein zentraler Bestandteil des weltweiten gesellschaftlichen Engagements von Bayer, das jährlich rund 50 Millionen Euro beträgt – mit Schwerpunkten in der Forschung, Bildung und sozialen Innovation im Bereich Gesundheit und Ernährung. Mehr Informationen zur Bayer Cares Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Gesellschaft | Spenden & Helfen, 01.02.2019

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Verantwortung. Eine philosophische Betrachtung zur aktuellen politischen Situation




  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG