#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

Agenda 2030

Das sind die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises „Globale Partnerschaften“

Jeweils drei Kommunen und Unternehmen, die sich in Partnerschaften erfolgreich für die Umsetzung der Agenda 2030 engagieren, ziehen mit ihren Partnern ins Finale um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ein. Die Auszeichnung wird gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global vergeben.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis 'Globale Partnerschaften' wird gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global vergeben. © Deutscher Nachhaltigkeitspreis„Die Agenda 2030 ruft alle Akteure dazu auf, unsere gemeinsame Zukunft in globaler Partnerschaft zu gestalten. Die nominierten Partnerschaften zeigen eindrucksvoll, wie lokales Engagement, das die Bevölkerung, Wissenschaft und Privatwirtschaft einschließt, globale Wirkung für eine nachhaltige Entwicklung erzielen kann", sagt Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin im BMZ.

Alle Bewerber unterzogen sich einem mehrstufigen Auswertungsprozess, für den die internationale Unternehmensberatung A.T. Kearney, das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE), ICLEI – Local Governments for Sustainability und das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie verantwortlich zeichneten. Über die Finalisten und Sieger entschied im Oktober ein Fachgremium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Die Bekanntgabe und Auszeichnung der Sieger erfolgt am 22. November 2019 im Rahmen des 12. Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf.

Die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises „Globale Partnerschaften" 2020 (in alphabetischer Reihenfolge):

Kommunale Partnerschaften
  • Freie Hansestadt Bremen mit Durban, Südafrika
  • Landkreis Enzkreis mit Masasi District, Tansania
  • Stadt Leipzig mit Travnik, Bosnien und Herzegowina

Unternehmenspartnerschaften
  • GEPA mbH und Tea Promoters India, Indien
  • GLS Bank und Bio Foods (PVT), Sri Lanka
  • Kipepeo-Clothing und Kibiko Leisure Wear, Kenia
Weitere Informationen unter www.nachhaltigkeitspreis.de

Quelle: Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 22.10.2019

Cover des aktuellen Hefts

Dabeisein ist alles!

forum 01/2020 ist erschienen!

  • Reduce, resuse, recycle
  • Greenwashing-Alarm
  • Saubere Energie für Afrika
  • Generationen-gerechtigkeit
  • Action, bitte!
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
15
JUN
2020
Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design
Transformation gestalten
deutschlandweit


16
JUL
2020
NaturVision Filmfestival 2020
Umdenken für eine enkeltaugliche Zukunft
online


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)