elobau sensor technology gewinnt Umweltpreis

"Energieexzellenz" des Landes Baden-Württemberg

In der Kategorie "Energieexzellenz" entschied sich die Jury einstimmig für den klimaneutralen Sensorikhersteller und begründete die Entscheidung mit der beispielhaften Vorreiterrolle des Unternehmens. Überzeugt war die Jury vom Gesamtpaket: die Produkte werden klimaneutral gefertigt, Energie wird ausschließlich aus regenerativen Energiequellen bezogen, die neueren Gebäude sind Energie-Plus-Gebäude und Umweltprojekte werden großzügig von elobau gefördert.

V.l.n.r: Baden Württembergs Umweltminister Franz Untersteller, Roland Karrow (Leiter QM), Michael Hetzer (Geschäftsführer) und Josef Heberle (Leiter Facility Management) © elobau GmbH & Co. KG53 Firmen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, 19 kamen in die Endauswahl für den "Umweltpreis für Unternehmen 2014". Beworben hatte sich elobau in der Kategorie Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern. Groß ist die Freude nun über den Jurypreis "Energieexzellenz", der verliehen wird, wenn in besonders vorbildlicher Weise zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Energiesparen beigetragen wird oder Energie aus regenerativen Energiequellen gewonnen wird.

Für das familiengeführte, mittelständische Unternehmen ist der Klimawandel eine Tatsache, aus der sich der Anspruch ableitet, Natur und Ressourcen zu schonen, um sie für nachfolgende Generationen zu erhalten. Geschäftsführer Michael Hetzer fühlt sich künftigen Generationen verpflichtet, weshalb die Produkte, die sein Unternehmen verlassen, seit 2010 klimaneutral gefertigt werden.

© elobau GmbH & Co. KG2009 startete Hetzer die Initiative "elobau goes green" und stellte sein Unternehmen Zug um Zug auf regenerative Energiequellen um. Seit 2010 werden die Werke mit Grünstrom versorgt und mit Biogas und Geothermie beheizt. In den letzten fünf Jahren sind neben einem Solarpark mit 2,4 MW Leistung großflächig Photovoltaikanlagen auf den Dächern und an den Gebäuden installiert worden, so dass das Unternehmen seit 2013 mehr Energie erzeugt als es verbraucht.

Auch im Detail setzt sich der Umweltgedanke fort: die Maschinenabwärme ist in den Kreislauf miteinbezogen. Die jüngsten Neubauten von 2012 und 2014 wurden nach dem Energie-Plus-Prinzip errichtet, d.h. diese Gebäude erzeugen im langfristigen Mittel mehr Energie als sie verbrauchen.

elobau GmbH & Co. KG:
Als expandierendes, weltweit agierendes, mittelständisches Familienunternehmen mit ca. 670 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickeln und fertigen wir Sensorik und Bediensysteme für den Maschinenbau und die Nutzfahrzeugbranche. Unsere Qualitätsprodukte zeichnen sich durch eine sehr hohe Fertigungstiefe aus und werden klimaneutral in Deutschland gefertigt. Mit unseren innovativen, berührungslosen Sensorik-Produkten unterstützen wir unsere Kunden weltweit dabei, Maschinen und Fahrzeuge zu bauen, die hinsichtlich Leistung, Bedienkomfort, Sicherheit und Qualität, Maßstäbe setzen. http://www.elobau.de


Technik | Energie, 04.12.2014

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.