B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Mitglied des Hamburger Weltzukunftsrats macht einen der wichtigsten Jobs der Welt

Ahmed Djoghlaf leitet entscheidende Runde der UN-Klimaverhandlungen. Djoghlaf und Daniel A. Reifsnyder in Lima zu Ko-Vorsitzenden der Verhandlungsgruppe gewählt

Botschafter Dr. Ahmed Djoghlaf und Daniel A. Reifsnyder vom US-Außenministerium werden die entscheidende Runde der UN-Klimaverhandlungen bis Ende 2015 leiten. Beim nächsten UN-Klimagipfel in Paris sollen die Vertreter aller Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen ein bindendes Klimaschutzabkommen unterzeichnen. Der Algerier Ahmed Djoghlaf führte den UN-Biodiversitätsgipfel 2010 in Nagoya zum Erfolg und wurde 2011 zum Mitglied des World Future Council (WFC) ernannt.

Dr. Ahmed Djoghlaf ist Ehrenratsmitglied des WFC. © World Future Council WFC-Gründer Jakob von Uexküll: "Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, mit der die Menschheit jemals konfrontiert war. Ich bin sehr glücklich, dass die UN-Klimaverhandlungen mit Dr. Djoghlaf einen äußerst renommierten und erfolgreichen Unterhändler auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung gewonnen haben. Die Regierungen müssen endlich dazu gebracht werden, ihrer Verantwortung für das Leben zukünftiger Generationen gerecht zu werden."

In seiner diplomatischen Karriere wurde Djoghlaf u.a. mit hochrangigen Posten in der algerischen Regierung und beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)  betraut. Anlässlich seiner  Wahl zum Ko-Vorsitzenden des Verhandlungsausschusses sagte er:  "Das Pariser Abkommen, das im nächsten Jahr ausverhandelt und verabschiedet wird, muss ehrgeizig und universal sein, um den vielfältigen Herausforderungen des Klimawandels gerecht zu werden. Als Mitglied des World Future Council fühle ich mich sehr geehrt, dass ich an entscheidender Stelle dazu beitragen kann, dass wir  unseren Kindern und Kindeskindern einen lebenswerten Planeten übergeben".

Der 2007 gegründete World Future Council nahm erst kürzlich Dr. Auma Obama, die große Schwester des US-Präsidenten als Ratsmitglied in ihre Reihen auf. Weitere einflussreiche Mitglieder sind u.a. die indische Umweltaktivisten Dr. Vandana Shiva und Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker.

 

World Future Council

Der World Future Council (WFC) ist eine gemeinnützige Stiftung mit Hauptsitz in Hamburg. Der Gründer und Vorstandsvorsitzende, Jakob von Uexküll, gründete auch den Alternativen Nobelpreis. Der WFC setzt sich für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Denken und Handeln im Sinne zukünftiger Generationen ein. Seine Mitglieder kommen aus Politik, Geschäftswelt, Wissenschaft und Kultur – und von allen fünf Kontinenten. Der Rat identifiziert mithilfe seines Netzwerks von Wissenschaftlern, Parlamentariern und Umwelt-Organisationen weltweit zukunftsweisende Politikansätze und unterstützt ihre Umsetzung auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene. Weitere Infos finden Sie unter www.worldfuturecouncil.org.
 
Pressekontakt: World Future Council, Alexandra Schiffmann | Telefon: +49 (0)1573 8640577 | alexandra.schifmann@worldfuturecouncil.org


Quelle: World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen

Umwelt | Klima, 15.12.2014

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2019
Globaler Klimastreik zur Europawahl
Mach die Europawahl zur Klimawahl!
europaweit


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Bayer Aktiengesellschaft


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!