Willkommen in der Machbarschaft!

So heißt es bei der jährlichen Sozialunternehmer-Konferenz des globalen Netzwerks Ashoka am 10. März in Berlin.

Auf Einladung der gemeinnützigen Organisation kommen am 10. März in Berlin knapp 250 Social Entrepreneurs und Entscheider aus Stiftungen, Unternehmen, Start-Ups, Wohlfahrt und Politik zusammen, um miteinander der Frage nachzugehen, wie erfolgreiche soziale Innovationen verbreitet werden können. Unter dem Motto „Verbindungen" sind alle Teilnehmer eingeladen, entlang ihrer Expertise und ihrer Interessen für sich eine Rolle in der Förderung wirksamer sozialer Innovationen zu finden.
 
Bildquelle: Christian KlantAm Abend werden dann mit knapp 500 Gästen zum zehnten Mal seit der Aufnahme des ersten Ashoka Fellows Andreas Heinecke, Gründer von Dialogue Social Enterprise neue Ashoka Fellows feierlich in das Netzwerk aufgenommen. Als Gast wird Kailash Satyarthi erwartet, Friedensnobelpreisträger 2014 und seit 23 Jahren Ashoka Fellow.
 
Aufruf: Da in der Welt des Social Entrepreneurship "nach der Aufnahme" immer auch "vor der Auswahl" ist, freut sich Ashoka über Ihre Unterstützung bei der Suche der nächsten Ashoka Fellows - Pioniere neuer sozialer Bewegungen und Organisationen, die mit innovativen Ansätzen zur Lösung drängender gesellschaftlicher Probleme beitragen. Sofern sie ihren Ansatz mindestens in einem Pilotprojekt erfolgreich umgesetzt und dessen gesellschaftliche Wirkung gezeigt haben, freut sich das Team von Ashoka Deutschland über Ihre Nominierungen.
 
Mehr Informationen unter www.germany.ashoka.org sowie auf Twitter unter @AshokaDE und #Machbarschaft
 
Über Ashoka:
Die Organisation Ashoka fördert weltweit Social Entrepreneurs – unternehmerisch denkende Gründerpersönlichkeiten, die gesellschaftliche Probleme überwinden. Vorgemacht haben es Organisationen von Ashoka Fellows wie die Elektrizitätswerke Schönau, die mit ihrem Strom aus Bürgerhand vor zwanzig Jahren die Energiewende vorzeichneten, oder die Wikipedia, die Wissen für Alle zugänglich machten. Ashoka Fellow Kailash Satyarthi wurde 2014 nach Muhammad Yunus der zweite Nobelpreisträger aus dem Ashoka-Netzwerk, knapp 25 Jahre nach seiner Aufnahme in das Ashoka-Netzwerk.

Wirtschaft | CSR & Strategie, 04.03.2015

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen