B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Congress Centrum Alpbach am Weg zum europäischen Top-Anbieter

Die Green Meeting-Destination ab Frühsommer 2016

Congress Centrum Alpbach inmitten der Tiroler Alpen © sonaarTagen auf höchstem Niveau: Das Congress Center Alpbach ist mit seinem Erweiterungsbau am besten Weg zu einem der führenden Anbieter im deutschsprachigen Kongress- und Tagungswesen und überzeugt dabei mit nachhaltigen Bau-Entscheidungen.
 

70 Jahre Europäisches Forum Alpbach - einzigartige Erfolgsgeschichte für das Tiroler Tagungsdorf
In den letzten Jahren wurde es in Alpbach im August jährlich eng. Das Europäische Forum Alpbach gilt mit circa 750 ReferentInnen und jährlich 4.000 BesucherInnen aus über 60 Ländern als viel beachtete interdisziplinäre Plattform für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur. Der stets auch international besetzte Top-Event feiert 2015 sein 70 - jähriges Jubiläum bei steigenden Besucherzahlen - einer der Gründe für die räumliche Erweiterung des CCA. Die Green Meeting-Destination überzeugt ab Frühsommer 2016 mit 1.234 m² zusätzlichen modularen Flächen und seiner bewährten einmaligen Lage inmitten der Tiroler Alpen. Auch während der intensiven Bauphase läuft der Normalbetrieb des Haupthauses reibungslos und auf Wunsch nach nachhaltigen Kriterien.
 
Innovative und flexible Raumgestaltung im Congress Centrum Alpbach © sonaar Gesundes Wachstum mit nachhaltiger Verantwortung
Georg Hechenblaikner, seit 2003 Geschäftsführer des CCA hat sich für den Zubau des erfolgreichen Kongresscenters viel vorgenommen: „Vergrößern um jeden Preis und ohne nachhaltige Aspekte hätte nicht zum CCA gepasst. Alpbach und sein Congress Centrum zählt zu den federführenden Green Meeting - Destinationen im deutschsprachigen Raum und sieht sich diesem Weg verpflichtet." Die Maßnahmen des neuen CCA können sich sehen lassen: Bauliche Einbettung der Gebäudeerweiterung in einen Hang und optimale Gebäudedämmung, hocheffiziente Kühlung und Heizen durch Geothermie. Mit diesen nachhaltigen Bau-Entscheidungen setzt Alpbach ein klares Zeichen als zukunftsorientierte Tagungsdestination.

Weitere 1.234m² modulare Gesamtfläche im Congress Centrum Alpbach © sonaar Flexible Flächen – Trend zu Querfinanzierung und variablen Raumlösungen
Die Erweiterung kommt besonders auch Anbietern für wissenschaftliche Kongresse zu Gute, folgt sie doch dem internationalen Trend zu fachbegleitenden Messen, mittels denen die Veranstalter ihre Kongresse und Symposien sinnvoll querfinanzieren können. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, wurde das Raumangebot entsprechend innovativ konzipiert und erweitert. Ab 2016 überzeugt die Destination mit variablen zusätzlichen Flächen, mit einem weiteren Plenarsaal, der mit drei direkt angrenzenden Seminarräumen zusammenlegbar ist und einem neuen Foyer- und Eingangsbereich.
 
Bekenntnis zur Region – Überzeugendes Miteinander
Die finanzielle Unterstützung des Projekts spiegelt das starke Miteinander in der Region und die große Bedeutung des Europäischen Forums Alpbach für die Projektpartner: Land Tirol 5,6 Mio, EVTZ Tirol Südtirol Trentino 3 Mio, Gemeinde Alpbach und Tourismusverband 1 Mio. Gemeinsam ist allen ein starkes Bekenntnis zur Wirtschaftskraft in der Region und die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von Alpbach im internationalen Kongress- und Tagungswesen.
 
CONGRESS CENTRUM ALPBACH
Alpbach Tourismus GmbH | www.congressalpbach.com
Georg Hechenblaikner | Geschäftsführer/Managing Direktor
+43 (0) 5336 600-104 | georg.hechenblaikner@alpbach.at

Wirtschaft | Green Events, 11.06.2015

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!