B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Nachhaltigste Bank:

DKB liegt im Rating von oekom research ganz vorn

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) ist derzeit alleiniger „Industry Leader" beim Nachhaltigkeitsrating von oekom research. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wurde von der Nachhaltigkeits-Ratingagentur mit einem „B-" bewertet, der höchsten Note aller deutschen Geschäfts- und öffentlichen Banken. Dieses Ergebnis im Corporate Rating bedeutet gleichzeitig den „Prime-Status" für die DKB und zum Zeitpunkt der Labelvergabe die Einstufung als erstes und derzeit einziges dieser Institute in die Kategorie „good".
 
Die oekom research AG ist eine der weltweit führenden Ratingagenturen im nachhaltigen Anlagesegment. Bereits seit 1993 gestaltet sie den Markt um nachhaltige Investments aktiv mit. Im „Research Universum" von oekom, in das nun auch die DKB aufgenommen wurde, befinden sich weltweit mittlerweile über 3.600 von der Ratingagentur bewertete Unternehmen aus 56 Branchen.
 
In allen Kategorien überzeugt
„Wir sind stolz auf dieses positive Rating", sagt Stefan Unterlandstättner, Vorstandsvorsitzender der DKB. „Es dokumentiert und bestätigt, dass wir unser Bankgeschäft sehr nachhaltig ausgerichtet haben, und als Unternehmen unserer Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeiter, für unser gesellschaftliches Umfeld und den Klimaschutz gerecht werden. Dieses gute Corporate Rating ist für uns auch ein zusätzlicher Ansporn für die Zukunft."
 
Die DKB überzeugte oekom research in allen 6 Kategorien. Für das sehr positive Abschneiden in dem Nachhaltigkeitsrating waren insbesondere das geringe Risikoniveau der Bank in Bezug auf Kontroversen und sogenannte ESG-Risiken (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung), die Leistungen als Arbeitgeber und die nachhaltige Ausrichtung der Kreditvergabe ausschlaggebend. Die Bank verfügt beispielsweise über eines der größten Kreditportfolios bei erneuerbaren Energien in Deutschland. Hier hat sie bereits seit Mitte der 90-er Jahre erste Windparks und Solaranlagen finanziert und bei erneuerbaren Energien ihr Kreditvolumen auf über 8 Mrd. Euro ausgebaut.
 
Grundlage für ersten Green Bond gelegt
Durch die positive Einstufung von oekom research wird die DKB künftig noch interessanter für Kunden, die auf nachhaltige Investitionen achten, sehr bodenständig in Deutschland investieren wollen und gleichzeitig den Klima- sowie Umweltschutz unterstützen möchten. Die DKB wird auf Grundlage des Nachhaltigkeits-Ratings und ihres Kreditportfolios bei erneuerbaren Energien deshalb auch einen ersten Green Bond emittieren.
 
Über die DKB:
Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin wurde 1990 gegründet. Ihre Bilanzsumme beläuft sich auf über 71 Mrd. Euro. Mehr als 80 Prozent ihre Bilanzsumme setzt die DKB in Form von Krediten ein. So finanziert sie z. B. den Bau von alters- und familiengerechten Wohnungen, energieeffizienten Immobilien, ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen sowie von Schulen und Kindertagesstätten. Seit 1996 finanziert die DKB Erneuerbare- Energien-Vorhaben (Wind, Sonne, Wasser). Im Privatkundengeschäft ist sie mit über 3 Mio. Kunden außerdem die zweitgrößte Direktbank Deutschlands und rund um die Uhr für ihre Kunden zu erreichen.
 
Kontakt:
Deutsche Kreditbank AG (DKB), Dana Wachholz | presse@dkb.de | www.dkb.de

Lifestyle | Geld & Investment, 27.10.2015

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG